Bulldog

Bulliges Muskelpaket mit Herz aus Großbritannien

Geschrieben von:
Zuletzt aktualisiert am: 27.12.2022

Bulldog.png
Bulldog

Der kraftstrotzende Bulldog stammt auf Großbritannien und wurde in seiner Heimat zunächst als wehrhafter Kampfhund und für die Stierhetze eingesetzt. Entsprechend war dieser Typ des British Bulldog physisch und psychisch/mental veranlagt, was sich bis zum heutigen modernen Bulldog durch die Zuchtentwicklung nochmals stark veränderte. Denn der Nationalhund Großbritanniens ist zwischenzeitlich ein liebevoller, sanfter, charmanter, großherziger Zeitgenosse in einem muskulösen, kompakten, stabilen, robusten und wehrhaften Körper mit enormer Power.

Auch wenn der Bulldog vielleicht grimmig ausschauen mag, wie es der Rassestandard selber schreibt, den Eindruck von höchster Entschlossenheit, Kraft, Mut und Kühnheit vermitteln mag, ist er bei respektvollem und fairen Umgang, ein umgänglicher, liebenswürdiger, friedfertiger und freundlicher Rassehund. Oftmals wird ihm auf Grund seiner Vergangenheit als kampferprobter Sportler, Unrecht getan.

Charakteristisch ist beim breitschultrigen und untersetzt wirkenden Bulldog dessen ausgeprägter Kopf mit dem breiten Fang, kurzen Gesicht und den dicken, breiten, tiefhängenden Lefzen. Die Zugehörigkeit zur Gruppe der Molossoiden und doggenartigen Hunde, lässt sich nicht leugnen.

In Sachen Erziehung sind liebevolle Konsequenz, Geduld und Geschick angesagt, um dem Bulldog Sinn und Zweck der erwünschten Handlungen und Verhalten begreifbar zu machen, denen er dann auch Folge leistet. Kadavergehorsam kann man sich bei dem charakterstarken Bulldog abschminken. Zudem wir der angemessen geführt und mit achtungsvollen Umgangsformen angepackt werden. Unangebrachte Härte, unverhältnismäßige Ansprache, Zwang und Ungerechtigkeit, führen zu Missstimmungen. Soweit muss es aber auch erst gar nicht kommen, denn es reicht ein hundegerechtes und ehrliches Miteinander, damit man das Herz und den Verstand sowie die Kooperationsbereitschaft des English Bulldog als Rudelführer für sich gewinnt.

Um alles Weitere über die englische Rasse mit Nationalhundstatus durch seine Verdienste im 2. Weltkrieg zu erfahren, stehen euch unsere nachfolgenden Ausführungen rund um die Entstehungsgeschichte, Rassemerkmale, Erziehungsfragen, Aktivitäten, Gesundheit, Pflege, Ernährung, Haltebedingungen etc. des Bulldogs zur Verfügung. Viel Freude bei der Lektüre!

Nummer: 149
Gruppe: 2. Pinscher und Schnauzer – Molossoide – Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
Sektion: 2. Molossoide
Subsektion: 1. Doggenartige Hunde
Arbeitsprüfung notwendig? Nein
Ursprung
Vereinigtes Königreich von Großbritannien
Patronat -
Verwendung

Begleithund mit Abschreckungswirkung

Datum der Veröffentlichung 13. Oktober 2010
Datum der vorläufigen Bestätigung -
Datum der finalen Bestätigung 14. März 1955
Link zum FCI-Standard FCI - Bulldog
Lebenserwartung
Rüden
8 - 12 Jahre
Hündinnen
8 - 12 Jahre
Widerristhöhe
Rüden
34 - 40 cm
Hündinnen
32 - 38 cm
Gewicht
Rüden
25 kg
Hündinnen
23 kg

Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen: