Japan-Chin

Begleithund im Miniformat aus Japan

Von:
Zuletzt aktualisiert am: 27.12.2022

Japan Chin.png
Japan-Chin

Der Japan-Chin hat seine Heimat wie ihr bereits aus seinem Rassenamen entnehmen könnt, im Land der aufgehenden Sonne. In Japan liegen seine ursprünglichen Wurzeln, wo er dem Rassestandard nach, sein Zuhause am kaiserlichen Hof hatte. Demnach sollen die Vorfahren des Japan-Chin durch den Besuch des koreanischen Herrschers als Gastgeschenk nach Japan gelangt sein.

Der kleingewachene Schoßhund war eh und je ein gefragter Lebensbegleiter, dessen Geselligkeit zunächst primär den Privilegierten der hohen Gesellschaftsschichten vorbehalten war. Und dies von Japan über ganz Asien bis nach Europa, wohin es die Zwergenrasse bereits im Jahr 1613 durch den englischen Seefahrer Searles nach England verschlug, bevor er dann bereits 1853 mit dem amerikanischen Kommandeur Perry über den großen Teich nach Amerika schaffte. Auch Königin Viktoria von England lebte mit zwei Rassevertretern zusammen, die ihr als Antrittspräsent überreicht wurden.

Schaut man sich heute auf dem gesamten Globus um, so findet man den liebenswürdigen, gutmütigen, aufgeweckten, fröhlichen Japan Chin als klassischen Haushund an der Seite aller Gesellschaftsschichten. So ist der lebenslustige und angenehme Chin ein beliebter Sozialpartner von Familien mit Kindern, Paaren, Singles bis hin zu Senioren, die dessen Anhänglichkeit und Verschmustheit genießen.

Der elegante und edle Japan-Chin ist mit einem seidig-weichen und langem Haarkleid mit reichlicher Befederung der Rute bestückt, das ihm in der Fareb Weiß mit schwarzen oder roten Abzeichen, sein charakteristisches Aussehen verleiht.

Und er gibt noch viel mehr über den kleinen Asiaten zu entdecken. Habt ihr Interesse? Dann stehen euch im weiteren Verlauf zahlreiche Infos zum Japan-Chin rund um die Entstehungsgeschichte, Rassemerkmale, Erziehungsfragen, Aktivitäten, Gesundheit, Pflege, Ernährung, Haltebedingungen etc. nun zur Verfügung. Viel Freude beim Weiterlesen!

Nummer: 206
Gruppe: 9. Gesellschafts- und Begleithunde
Sektion: 8. Japanische Spaniel und Pekingesen
Subsektion: -
Arbeitsprüfung notwendig? Nein
Ursprung
Japan
Patronat -
Verwendung

Begleithund

Datum der Veröffentlichung 4. April 2016
Datum der vorläufigen Bestätigung -
Datum der finalen Bestätigung 2. Dezember 1957
Link zum FCI-Standard FCI - Japan-Chin
Lebenserwartung
Rüden
12 - 15 Jahre
Hündinnen
12 - 15 Jahre
Widerristhöhe
Rüden
24 - 27 cm
Hündinnen
22 - 26 cm
Gewicht
Rüden
2.5 - 4.5 kg
Hündinnen
2 - 4 kg

Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen:

VGWort Zählpixel