Nickhautvorfall beim Hund

Wenn der Hund einen Nickhautvorfall hat

Von:
Zuletzt aktualisiert am: 11.9.2023

Kein Titel

Nickhautvorfall

Wird das dritte Augenlid (Nickhaut) beim Hund bei geöffnetem Auge sichtbar, schiebt sich also wie ein Vorhang vom inneren Augenwinkel in Richtung Augenmitte bzw. äußerer Augenwinkel, spricht man von einem Nickhautvorfall. Abzugrenzen ist dies vom sogenannten Nickhautdrüsenvorfall („Cherry eye“), der häufig bei kurzköpfigen Rassen, z.B. Mops, Französische Bulldogge oder Chihuahua vorkommt.

Ein Nickhautvorfall kann kurzzeitig oder langandauernd sein und willkürlich oder unwillkürlich entstehen. Beim Hund ist er meist Bestandteil des sogenannten Horner-Syndroms und deutet auf eine Nervenschädigung hin. Ob bei Hunden, analog zu Katzen, auch Magen-Darm-Störungen, Wurmbefall oder andere Krankheitskomplexe zu einem Nickhautvorfall führen können, wird noch diskutiert.

Behandelt wird ein Nickhautvorfall nur indirekt, durch Elimination des Auslösers. 


Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen:

VGWort Zählpixel