Chinesischer Schopfhund

Außergewöhnlicher Rassehund aus China

Von:
Zuletzt aktualisiert am: 21.12.2023

Chinesischer Schopfhund.png
Chinesischer Schopfhund

Das wichtigste in Kürze

  • Außergewöhnliches Erscheinungsbild in 2 Varietäten: Haarlos und Powder Puff
  • Kleingewachsener, lebhafter und anmutiger "Nackthund" mit Hingucker-Garantie
  • Fröhlicher, anhänglicher, sanftmütiger, freundlicher, geselliger Alltagsbegleiter
  • Platzsparend, pflegeleicht, Wetterempfindlich
  • Auch für Hundeanfänger geeignet

Der Chinesische Schopfhund ist ein Rassehund mit Ursprung China, den es in zwei Varietäten gibt.

Die relativ kleingewachsene Rasse ist ebenso grazil gebaut und kommt mit einem außergewöhnlichen äußeren Erscheinungsbild daher. Denn sowohl die haarlose als auch die sogenannte "Powder Puffs" Varietät ist im Gegensatz zu den allermeisten anerkannten Hunderassen nur mit einem spärlichen Haarkleid bestückt - hingegen sind dafür diverse Farbvarianten und -kombinationen laut dem Rassestandard beim Chinesischen Schopfhund zulässig. Das ausgefallene Aussehen sorgt definitiv für Aufmerksamkeit. Der weitläufig auch als "Nackthund" bekannte Chinesische Schopfhund ist wahrlich ein charmanter und ebenso aufsehenerregender Hingucker.

Dieser zierliche und auffallende Gesellschafts- und Begleithund hat seine feste Fangemeinde, sowohl in Deutschland, als auch auf der ganzen Welt. Die Halter eines Chinesischen Schopfhundes sind von seiner fröhlichen, lebhaften, klugen, verspielten und treuen Wesensart angetan und sehen in ihrem Hundepartner einen anhänglichen und menschenbezogenen Lebensbegleiter, der sich sowohl auf dem Land, als auch in der Stadt, durch seine Anpassungsfähigkeit und platzsparende Größe, gut halten lässt.

Der kleingewachsene Chinesische Schopfhund ist trotz seiner offiziellen Verwendungsart als Gesellschaftshund, kein Schoßhund. Er ist aktiv und zeigt bei sinnvollen und bespaßenden Aktivitäten durchaus einiges an Engagement und Energie. So sind beispielsweise auch das Agility oder Crossdogging sowie das Trickdog für die Spürnase willkommene Beschäftigungen, wo der Chinesische Schopfhund seine körperlichen und geistigen Talente und Leistungsfähigkeit der Sinnesorgane zeigen kann.

Was die Erziehung und Haltung des Chinesischen Schopfhundes anbetrifft, eignet sich der Rassehund für erfahrene Besitzer und Hundeanfänger, die mit liebevoller Konsequenz führen.

Auf Grund seiner spärlichen Fellausstattung, ist der Chinesische Schopfhund wetterempfindlich. Sprich, Kälte und Sonneneinstrahlung setzen der Rasse besonders zu. Ansonsten ist der Chinesische Schopfhund pflegeleicht.

Worauf es im Hinblick auf die Haltebedingungen ankommt, wie die Entstehungsgeschichte aussieht, welche Aktivitäten sich fü den Chinesischen Schopfhund eignen und viele weitere hilfreiche Informationen, könnt ihr nun im weiteren Verlauf unserer Rassebeschreibung herausfinden. Viel Freude beim Lesen!

Nummer: 288
Gruppe: 9. Gesellschafts- und Begleithunde
Sektion: 4. Haarlose Hunde
Subsektion: -
Arbeitsprüfung notwendig? Nein
Ursprung
Volksrepublik China
Patronat
Vereinigtes Königreich von Großbritannien
Verwendung

Gesellschaftshund

Datum der Veröffentlichung 13. Oktober 2010
Datum der vorläufigen Bestätigung -
Datum der finalen Bestätigung 17. Juli 1972
Link zum FCI-Standard FCI - Chinesischer Schopfhund
Lebenserwartung
Rüden
12 - 15 Jahre
Hündinnen
12 - 15 Jahre
Widerristhöhe
Rüden
28 - 33 cm
Hündinnen
23 - 30 cm
Gewicht
Rüden
2.2 - 5.5 kg
Hündinnen
2.2 - 5.5 kg

Chinesischer Schopfhund - Erziehung & Training
Wichtige Tipps aus erster Hand vom Hundetrainer!

Die chinesischen Schopfhunde, auch bekannt als Chinese Crested, sind eine einzigartige und exzentrische Rasse, die sich vor allem durch ihr auffälliges Erscheinungsbild auszeichnet. Diese Rassen sind entweder in einer "powderpuff"-Variante mit vollem Haarkleid oder in einer "hairless"-Variante mit Haaren nur auf Kopf, Schwanz und Pfoten erhältlich. Diese bemerkenswerten Hunde sind definitiv nicht alltäglich und bieten daher einen interessanten Gesprächsstoff.

Die Herkunft dieser außergewöhnlichen Hunderasse geht auf die antiken chinesischen Seefahrer zurück, die sie als Jagdhunde zur Bekämpfung von Ratten auf ihren Schiffen einsetzten. Unabhängig davon, ob sie haarlos oder behaart sind, sind chinesische Schopfhunde kleine bis mittelgroße Hunde, die bekannt dafür sind, liebevoll, energisch und intelligent zu sein.

Sozialisation des Chinesischen Schopfhundes

Die Sozialisierung des chinesischen Schopfhundes ist von zentraler Bedeutung, da diese Rasse anfangs oft schüchtern und ängstlich gegenüber Fremden sein kann. Eine frühe und häufige Sozialisierung kann dazu beitragen, dieses Verhalten zu mildern und Ihrem Hund zu helfen, sich wohler und sicherer in einer Vielzahl von Situationen zu fühlen. Es ist wichtig, dass sie regelmäßigen Kontakt zu verschiedenen Personen, Umgebungen und anderen Tieren haben, um ihre sozialen Fähigkeiten und ihr Selbstvertrauen zu stärken.

Grundkommandos

Die Grundkommandos, die besonders wichtig für diese Rasse sind, umfassen "Sitz", "Bleib", "Komm" und "Aus". Diese sorgen dafür, dass Ihr Hund in verschiedenen Situationen sicher und unter Kontrolle bleibt. Insbesondere das Kommando "Aus" kann vor allem bei der "powderpuff"-Variante den Unterschied zwischen einem sauberen und einem schmutzigen Haus ausmachen, da sie aufgrund ihres vollen Haarkleides dazu neigen, Schmutz und Staub anzuziehen.

Gehorsamstraining – Leinentraining

Ein Gehorsamstraining ist unerlässlich, um Ihren chinesischen Schopfhund zu einem gut erzogenen und gehorsamen Haustier zu machen. Sie sind intelligent und lernfähig, was das Training erleichtert. Es ist wichtig, konsequent zu sein und positive Verstärkung wie Leckerlis und Lob zu verwenden.

An der Leine zu laufen ist eine weitere wichtige Fähigkeit, die Ihr chinesischer Schopfhund lernen muss. Wie viele andere Hunde auch, kann der chinesische Schopfhund dazu neigen, an der Leine zu ziehen. Ein regelmäßiges Leinentraining kann dazu beitragen, dieses Verhalten zu korrigieren und Ihrem Hund beizubringen, an Ihrer Seite zu laufen, ohne zu ziehen.

Spiel- und Apportiertraining

Das Spiel- und Apportiertraining ist eine großartige Möglichkeit, die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem chinesischen Schopfhund zu stärken und gleichzeitig seine körperliche und geistige Gesundheit zu fördern. Sie sind aktive Hunde, die regelmäßige Bewegung benötigen, und das Apportieren kann eine lustige und interaktive Möglichkeit sein, ihren Bewegungsbedarf zu decken.

Was sollten wir sonst noch zu dieser Rasse wissen?

Als Besitzer eines chinesischen Schopfhundes ist es besonders wichtig, dass Sie sich der besonderen Pflegebedürfnisse dieser Rasse bewusst sind. Die hairless-Variante benötigt beispielsweise regelmäßige Hautpflege, um Hautprobleme zu vermeiden, während die powderpuff-Variante regelmäßiges Bürsten erfordert, um das Fell sauber und knotenfrei zu halten. 

Zusätzlich zu den oben genannten Punkten sind bei der Erziehung eines chinesischen Schopfhundes noch vier weitere Aspekte besonders wichtig: 

  • Geduld: Da chinesische Schopfhunde manchmal stur und eigenwillig sein können, ist Geduld bei der Erziehung dieser Rasse unerlässlich.
  • Konsistenz: Ein konsistenter Ansatz beim Training und bei der Einhaltung von Regeln hilft Ihrem Hund, zu verstehen, was von ihm erwartet wird.
  • Sozialisierung: Wie bereits erwähnt, ist eine frühe und regelmäßige Sozialisierung bei dieser Rasse entscheidend.
  • Pflege: Die Pflege ist bei dieser Rasse von großer Bedeutung und sollte als Teil des allgemeinen Wohlbefindens und der Erziehung Ihres Hundes betrachtet werden.
Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass chinesische Schopfhunde aktiv, intelligent und liebevoll sind. Sie erfordern eine konsequente Erziehung, regelmäßiges Training und besondere Pflege, um gesund und glücklich zu sein. Trotz ihrer einzigartigen Pflegeanforderungen und ihrer manchmal scheuen Natur, sind sie loyale und anhängliche Begleiter, die eine tiefe Bindung zu ihren Besitzern entwickeln. Mit der richtigen Sozialisation und Erziehung kann ein chinesischer Schopfhund ein wunderbares Haustier und ein lebenslanger Freund sein.

Ralf Lügger
Hundetrainer, Hund-Mensch-Coach, Autor

Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen:

VGWort Zählpixel