Mexikanischer Nackthund

Unverwechselbarer Rassehund aus Mexiko

Von:
Zuletzt aktualisiert am: 18.1.2024

Mexikanischer Nackthund Welpe.jpg
Mexikanischer Nackthund

Der Mexikanische Nackthund ist mit großer Sicherheit eine der ältesten lebenden Hunderassen, denn ihre Entstehungsgeschichte wurde ca. vor 3.500 Jahren begonnen zu schreiben. Und alles begann in ihrer Heimat Mexiko, also auf dem südamerikanischen Kontinent, von wo aus der Xoloitzcuintle zahlreiche Herzen auf er ganzen Welt eroberte und sich zwischenzeitlich nahezu auf allen Kontinenten verbreitet hat.

Die Rasse wird in zwei Haar-Varietäten und drei Größen-Varietäten gezüchtet:

So gibt es dem Rassenamen gemäß eine haarlose Xoloitzcuintle-Varietät und eine behaarte Nachzuchten, die allerdings nur durch die Kreuzung von unbehaarten mit behaarten Rassevertretern oder gar bei der Verpaarung von zwei haarlosen Nackthunden entstehen. Der gezielte Deckakt zweier behaarter Hunde ist gemäß dem Zuchtstandard verboten.

Im Hinblick auf die angesprochenen Größenvarietäten unterscheidet der Rassestandard zwischen der Standard-, Zwischen- und Miniaturvarietät. Die Größen beginnen bei der Minaturausführung bei einer Mindestgröße von 25 cm und enden bei der Standardvarietät mit einer Widerristhöhe von 60 cm.

Die Rasse eignet sich für die Haltung auf dem Land, ebenso wie als Stadthund.

Der Mexikanische Nackthund bringt über alle Varietäten ein ruhiges, fröhliches und extrem intelligentes Wesen mit. Die Rasse wird als unwahrscheinlich leise charakterisiert, was das Zusammenleben sehr angenehm gestaltet. Fremden gegenüber ist der Xoloitzcuintle eher reserviert bis misstrauisch, was seiner wachsamen Aufpassermentalität zu Gute kommt. Ihren Bezugsmenschen gegenüber sind sie sehr liebevoll, treu und sehr anhänglich. Durch ihr "schütteres" Haar sind sie kälteempfindlich, auch was die behaarte Varietät angeht - dies gilt es im Sinne des Hundes bei der Haltung unbedingt zu beachten. Mit warmen Temperaturen kommt der Mexikanische Nackthund historisch bedingt, viel besser parat. Denn dieses Klima ist er aus dem Land der Azteken gewohnt.

Durch sein besonderes und spezielles Erscheinungsbild, dass beim Anblick des Mexikanischen Nackthundes als Kontinentaleuropäer sofort vermuten lässt, dass seine Heimat in warmen Gefilden liegt, wirkt der Vierbeiner für zahlreiche Xoloitzcuintle-Freunde schön, elegant und anmutig. Kritiker hingegen erwähnen den Nackthund immer wieder in Zusammenhang mit der Problematik von extremen Zuchtzielen, Überzüchtung und Qualzucht.

Um mehr über die Rasse in Erfahrung zu bringen, stehen euch nun die nachfolgenden Ausführungen unseres Rasseporträts zum Mexikanischen Nackthund zur Verfügung. Hier findet ihr jede Menge Details rund um die Entstehungsgeschichte, Rassemerkmale, Erziehungsfragen, Aktivitäten, Gesundheit, Pflege, Ernährung, Haltebedingungen etc.. Viel Spaß bei der Lektüre!

Nummer: 234
Gruppe: 5. Spitze und Hunde vom Urtyp
Sektion: 6. Urtyp
Subsektion: -
Arbeitsprüfung notwendig? Nein
Ursprung
Mexiko
Patronat -
Verwendung

Standard Größe: Wachhund
Zwischengröße: Wachhund
Miniatur Größe: Begleithund

Datum der Veröffentlichung 8. Oktober 2012
Datum der vorläufigen Bestätigung -
Datum der finalen Bestätigung 6. November 1961
Link zum FCI-Standard FCI - Mexikanischer Nackthund
Lebenserwartung
Rüden
12 - 16 Jahre
Hündinnen
12 - 16 Jahre
Widerristhöhe
Rüden
25 - 62 cm
Hündinnen
25 - 62 cm
Gewicht
Rüden
4 - 15 kg
Hündinnen
4 - 15 kg

Mexikanischer Nackthund - Erziehung & Training
Wichtige Tipps aus erster Hand vom Hundetrainer!

Die Xoloitzcuintli-Rasse, besser bekannt als "Xolo" wird hierzulande Mexikanischer Nackthund gerufen. Der Mexikanischer Nackthund ist eine sehr interessante und einzigartige Hunderasse mit einer unglaublich reichen Geschichte. Die Rasse stammt ursprünglich aus Mexiko und kann ihren Ursprung bis zu den alten Azteken und Mayas zurückverfolgen. Die Xolos wurden in diesen alten Kulturen wegen ihrer Heilkraft und ihrer Schutzkräfte verehrt. Diese einzigartigen Eigenschaften ermöglichen es den Mexikanischen Nackthund (Xoloitzcuintlis), eine besondere Beziehung zu ihren Besitzern aufzubauen, die tief und bedeutungsvoll ist.

Die Xoloitzcuintli ist im Wesentlichen die mexikanische Version des "Nackthundes". Sie haben einen schlanken, athletischen Körperbau und einen charakteristischen Mangel an Fell, der sie sowohl optisch als auch haptisch besonders macht. Ihre Haut ist glatt und warm und erfordert besondere Pflege, um trockene, juckende Haut oder Sonnenbrand zu vermeiden.

Ein haarloser Mexikanischer Nackthund steht auf einem algenbewachsenen Felsen direkt am Wasser und schaut aufmerksam auf die Wasseroberfläche

Sozialisation des Mexikanischen Nackthundes (Xoloitzcuintli)

Die Sozialisierung von Xolo-Welpen ist besonders wichtig, da der Mexikanische Nackthund dazu neigt, vorsichtig gegenüber Fremden zu sein. Mangelnde Sozialisierung kann dazu führen, dass ein Mexikanischer Nackthund unnötig angstvoll oder defensiv wird. Es ist wichtig, den Welpen einer Vielzahl von Menschen, Orten und Situationen auszusetzen, um ihn daran zu gewöhnen, in verschiedenen Umgebungen komfortabel zu sein. 

Grundkommandos

Die Grundkommandos sind für jede Hunderasse essenziell, aber besonders für den Mexikanischen Nackthund (Xoloitzcuintli). Da diese Rasse dazu neigt, unabhängig und eigenwillig zu sein, ist es wichtig, ihrem Training besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Die Grundkommandos wie "Sitz", "Platz", "Bleib" und "Hier" sollten bereits im Welpenalter eingeführt und konsequent geübt werden.

Gehorsamstraining – Leinentraining

Das Gehorsamstraining kann eine Herausforderung sein, da diese Rasse ihren eigenen Kopf hat. Aber mit Geduld, Beständigkeit und einem positiven Ansatz können Xolos hervorragend trainiert werden. Es ist wichtig, sie nicht zu hart oder zu streng zu behandeln, da sie sensibel auf negative Erfahrungen reagieren können.

Leinentraining ist bei einem Mexikanischen Nackthund unerlässlich, da sie dazu neigen, eine starke Beutejagd zu haben. Sie sind schnelle und wendige Läufer und können leicht wegbolzen, wenn sie losgelassen werden. Daher ist es wichtig, sie schon früh an die Leine zu gewöhnen und ihnen beizubringen, ohne zu ziehen an der Leine zu gehen.

Spiel- und Apportiertraining

Spielen und Apportiertraining sind großartige Wege, um den Geist und Körper eines Xoloitzcuintlis zu beschäftigen. Sie sind intelligent und brauchen mentale Anregung, um glücklich und gesund zu bleiben. Deshalb sind Spiele, die körperliche Aktivität mit mentaler Anregung kombinieren, perfekt für sie.

Ein Mexikanischer Nackthund im seitlichen Profil aufgenommen mit Haaren auf dem Oberkopf und Hinterkopf hat die Augen geschlossen und geniesst die Sonnenstrahlen

Was sollten wir sonst noch zum Mexikanischen Nackthund (Xoloitzcuintli) wissen?

Als Besitzer eines Mexikanischen Nackthundes ist es besonders wichtig, zu verstehen, dass diese Rasse sehr speziell ist und spezielle Anforderungen hat. Sie sind nicht für jeden geeignet und benötigen einen Besitzer, der ihnen sowohl körperlich als auch mental gerecht wird. Sie brauchen viel Bewegung und geistige Stimulation, und ihre Haut benötigt spezielle Pflege.

Weitere wichtige Punkte sind Sozialisierung, Training, Pflege und Ernährung. Xolos können dazu neigen, defensiv zu sein, wenn sie nicht richtig sozialisiert werden. Sie brauchen eine konsistente, positive Trainingsmethode, die ihre Intelligenz berücksichtigt. Ihre Haut benötigt spezielle Pflege, um sie gesund zu halten, und ihre Ernährung sollte auf ihre speziellen Bedürfnisse zugeschnitten sein.

Der ideale Besitzer für einen Mexikanischen Nackthund ist jemand, der bereit ist, diesem einzigartigen Hund besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Sie benötigen einen Besitzer, der bereit ist, in ihre Sozialisierung, Ausbildung und Pflege zu investieren. Ihre Hautpflege und Ernährung erfordern besondere Aufmerksamkeit, und sie brauchen auch genügend Bewegung und geistige Anregung. 

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Mexikanische Nackthund (Xoloitzcuintli) eine unglaublich einzigartige und besondere Rasse ist, die spezielle Anforderungen an ihren Besitzer stellt. Mit der richtigen Pflege und dem richtigen Training können diese bemerkenswerten Hunde jedoch unglaublich erfüllende Begleiter sein. Es braucht viel Engagement und Geduld, um einen Xoloitzcuintli zu besitzen, aber die Rückkehr dieser Bemühungen kann unglaublich lohnend sein.

Ralf Lügger
Hundetrainer, Hund-Mensch-Coach, Autor

Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen:

VGWort Zählpixel