Kongenitales Vestibularsyndrom beim Hund

Erblich bedingte Fehlbildung des Gleichgewichtorgans im Innenohr

Von:
Zuletzt aktualisiert am: 13.9.2023

Nervensystem.png

Kongenitales Vestibularsyndrom

Durch eine Fehlbildung des Gleichgewichtsorgans im Innenohr des Hundes, wird das Kongenitale Vestibularsyndrom ausgelöst. 

Es handelt sich bei dieser seltenen Erberkrankung um eine angeborene Hundekrankheit.

Diverse Rassen bringen eine Rasseprädisposition für das Kongenitale Vestibularsyndrom mit, als da wären bspw. Beagle, Deutscher Schäferhund und English Cocker Spaniel.

Leidet der Hund unter dem Vestibularsyndrom, so ist diese durch Symptome wie eine Kopfschiefhaltung, Bewegungseinschränkungen, Koordinationsstörungen etc. begleitet. Ferner können ein- oder beidseitige Taubheit auftreten.

Eine Behandlung des Kongenitalen Vestibularsyndroms bei Hund ist aktuell nicht gegeben, mitunter tritt eine Besserung von alleine ein, oder es verbleiben die vorgenannten Krankheitsanzeichen.

Lateinischer Name -
Englischer Name -
Synonyme
  • Kongenitales Vestibulärsyndrom
Meldepflicht -
Anzeigepflicht -
Zoonose Nein


Betroffene Rassen

( Um die Rassebeschreibung der ausgewählten Rasse lesen zu können, bitte auf das Bild klicken! )
01

Erklärung

Um was für eine Krankheit handelt es sich, wie wird sie diagnostiziert und wie sieht das klinische Bild aus?

Erklärung

Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen:

VGWort Zählpixel