Französischer Dreifarbiger Laufhund

Meutelaufhund für die Hochwildjagd aus Frankreich

Von:
Zuletzt aktualisiert am: 27.12.2022

Kein Titel
Französischer Dreifarbiger Laufhund

Der Französische Dreifarbige Laufhund, ein direkter anverwandter des Französischen Weiß-Schwarzen und Weiß-Orangenen Laufhundes, stammt wie die beiden vorgenannten aus unserem angrenzenden Nachbarland Frankreich, wo die Jagd seit mehreren Jahrhunderten eine große Tradition hat. Und diese Leidenschaft ging bis an Königshaus, wo die diversen französischstämmigen Jagdhunderassen bei den gesellschaftlichen Jagdereignisse des Adels, eine große Rolle spielten.

Die drei hier angesprochenen Rassen, sind allesamt für die Hochwildjagd in Meuten geführt worden, sei es bei berittenen Parforcejagden oder durch einen Hundeführer im Revier geleitet. Bis heute wird der Chien Francais Tricolore, der von Seiten der Fédération Cynologique Internationale (FCI) im Jahr 1959 offiziell als eigenständige Hunderasse anerkannt wurde und unter der Standard-Nr. 219 in der Rassenomenklatur bei den "Großen Laufhunden" geführt wird, als ausdauernder Laufspezialist u.a. für die Jagd im Revier auf Hirsch- und Rehwild, verwandt. 

Auf dem Weg ihrer Entwicklung, spielten Kreuzungen des Anglo-französischen dreifarbigen Laufhundes, mit Poitevin, Billy und vermutlich Gascogne Laufhunden, eine beeinflussende Rolle.

Die Rasse ist bei der jagdlichen Arbeit voll in ihrem Element, geht mit außerordentlicher Jagdpassion, Akribie und Konzentration zu Werke und kann mehrere Stunden unermüdlich im Rudel der Beute nachstellen. Der Französische Dreifarbige Laufhund ist großgewachsen, kräftig, muskulös und robust gebaut, sehr geländegängig, widerstandskräftig und belastbar. Wie es sich für einen leistungsfähigen Laufhund gehört, bringt die Rasse einen hervorragenden Mix an Ausdauerfähigkeit, Schnelligkeit und Agilität mit. Die charakterstarken Jäger, brauchen einen echten Rudelführer, der mit Konsequenz, Charisma und Souveränität, das Steuer in die Hand nimmt und in die Rolle der Autoritätsperson schlüpft. Die Hunde werden auch heute primär in größeren Gruppen in Rudeln gehalten, wo der Zwinger ihr Lebensraum außerhalb des Jagdreviers ist.

Mehr Informationen werdet ihr zu gegebener Zeit hier finden.

Vielleicht habt ihr durch eure besondere Leidenschaft für die Rasse und spezifischen Kenntnisse über den Französischen Dreifarbigen Laufhund auch Lust, uns mit eurem Wissen aktiv zu unterstützen. Oder aber ihr kennt jemanden, der wiederum jemanden kennt, der besonderes Wissen über die Rasse hat und dies mit anderen gerne teilen möchte. Lasst uns gemeinsam die Rasse durch eure wertvollen Beiträge hierzulande bekannter machen und anderen interessierten Lesern wertvolle und hilfreiche Informationen mit euren Inhalten bieten - dann steht nichts mehr im Wege, dass der tolle Rassehund aus Frankreich zahlreiche neue Menschenherzen erobert. Wir freuen uns auf eure Mithilfe und Kontaktaufnahme.

Nummer: 219
Gruppe: 6. Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
Sektion: 1. Laufhunde
Subsektion: 1. Große Laufhunde
Arbeitsprüfung notwendig? Ja
Ursprung
Frankreich
Patronat -
Verwendung

Meutelaufhund zur Hochwildjagd

Datum der Veröffentlichung 13. Januar 1965
Datum der vorläufigen Bestätigung -
Datum der finalen Bestätigung 15. Dezember 1959
Link zum FCI-Standard FCI - Französischer Dreifarbiger Laufhund
Lebenserwartung
Rüden
10 - 14 Jahre
Hündinnen
10 - 14 Jahre
Widerristhöhe
Rüden
62 - 72 cm
Hündinnen
60 - 68 cm
Gewicht
Rüden
32 - 36 kg
Hündinnen
30 - 34 kg

Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen:

VGWort Zählpixel