Spinozerebelläre Ataxie beim Hund

Wenn der Hund an einer neurodegenerativen Erkrankung leidet

Von:
Zuletzt aktualisiert am: 12.9.2023

Nervensystem.png

Spinozerebelläre Ataxie

Die Spinozerebelläre Ataxie (SCA) ist eine erbliche neurodegenerative Krankheit beim Hund. Sie äußerst sich durch Bewegungs- und Koordinationsstörungen (Zittern, Gleichgewichtsprobleme). Eine Rasseprädisposition ist bei diversen Rassen wie Fox Terrier, Parson Russell Terrier und Schweizer Niederlaufhund bekannt.

Lateinischer Name -
Englischer Name Spinocerebellar ataxia
Synonyme
  • SCA
  • Spinocerebelläre Ataxie
Meldepflicht -
Anzeigepflicht -
Zoonose Nein


Betroffene Rassen

( Um die Rassebeschreibung der ausgewählten Rasse lesen zu können, bitte auf das Bild klicken! )
01

Erklärung

Um was für eine Krankheit handelt es sich, wie wird sie diagnostiziert und wie sieht das klinische Bild aus?

Erklärung

Spinozerebelläre Ataxie (SCA) ist eine genetisch bedingte neurologische Erkrankung, die bei verschiedenen Terrier-Rassen sowie Alpenländischer Dachsbracke bekannt ist.

Sie führt zu Gleichgewichts- und Koordinationsproblemen, die im Welpenalter beginnen und stetig zunehmen.

Die Lebenserwartung betroffener Tiere ist stark herabgesetzt, sodass sie meist nicht älter als 3 Jahre werden.

Eine Heilung ist nicht möglich. Mittels Physiotherapie kann die Symptomatik aber teilweise gelindert bzw. herausgezögert werden. 

Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen:

VGWort Zählpixel