Curly Coated Retriever

Apportier- und wasserfreudige Jagdhunderasse aus Großbritannien

Von:
Zuletzt aktualisiert am: 17.2.2024

Curly Coated Retriever von der Seite aufgenommen.jpg
Curly Coated Retriever

Die Heimat des Curly Coated Retrievers ist Großbritannien, wo die älteste und zugleich größte der Retrieverrassen, für die Wasserjagd gezüchtet wurde, aber auch als Jagdgebrauchshund zu Lande bei diversen jagdlichen Aufgaben wie die Niederwildjagd, eine gute Figur machte. Ferner diente er den englischen Förstern/Wildhütern als Gefährte beim Einsatz gegen Wilddiebe und mit seinem natürlich verankerten Wach- und Schutztrieb, als Wächter gegen ungebetene Gäste auf den Höfen und rund um die Behausungen seiner Besitzer.

Rund um ist der Curly, wie er kurz genannt wird, seit langer Zeit ein zuverlässiger und arbeitstüchtiger Gebrauchshund, der seine Menschen durch seine hohe Kooperations- und Teamfähigkeit begeistert, die von seiner ausgeprägten Bindungsfähigkeit herrührt - der Curly zeigt eine starke Führerbindung, sei es im Revier, im Alltag und den unterschiedlichen Aktivitäten wie beispielsweise auf dem Hundeplatz beim Hundesport. Sein menschenbezogenes Wesen schließt natürlich auch alle anderen Familienmitglieder ein, zu denen er ein intensives Verhältnis pflegt. Der Curly Coated Retriever ist seinen Menschen unwahrscheinlich treu und entsprechend anhänglich. Nicht umsonst wird die Rasse heute auch außerhalb des Jagdreviers, vielfach als klassischer Familien- und Begleithund angeschafft, wo er seine ausgesprochene Kinderverträglichkeit und Liebe zu seinen menschlichen Rudelmitgliedern zeigt. Der Curly ist ein wundervoller Gefährte für Singles, Paare und Familien, der sicherlich den Alltag mit seiner lebensbejahenden und verspielten Art bereichert.

Was den Curly Coated Retriever von seiner Retriever-Verwandtschaft im Hinblick auf das äußere Erscheinungsbild unterscheidet, ist sein rassespezifisches Markenzeichen, das lockige Haarkleid. Dies sieht aber nicht nur schick aus und macht den Curly unverwechselbar, sondern es übernimmt auch mehrere Funktionen. Denn es ist auf Grund seiner äußerst dichten Struktur, wasserabweisend, hält den gröbsten Schmutz von seiner Haut fern, vermeidet kleinere Verletzungen und ist zudem noch pflegeleicht. Gezüchtet wird der Curly in zwei Farbschlägen, Schwarz und Braun (Leberbraun).

Wo wir gerade beim Aussehen des Curly Coated Retriever sind, wollen wir euch noch die Rassen nennen, die die züchterische Entwicklung bis zum heutigen Curly geprägt haben. Einerseits soll dies der English Waterdog gewesen sein, im weiteren Verlauf der Grönland-Hund (St. John´s Neufundländer), der auch der Vorläufer des Labrador Retriever ist, den Curly maßgeblich beeinflusst und der Pudel letztlich für das lockige Fell gesorgt haben.

Für die unterschiedlichen jagdlichen Tätigkeiten und sonstigen ursprünglichen Aufgaben des Curly, waren natürlich bestimmte Eigenschaften und Anlagen notwendig, um diesen gewachsen zu sein und sie zuverlässig erledigen zu können. Sprich sowohl körperlich, als auch geistig/mental, bedurfte es bei der Rasseentwicklung bestimmter spezifischer Rassemerkmale, um gut gerüstet die anspruchsvollen und mitunter gefährlichen Arbeiten, zur vollen Zufriedenheit seiner Besitzer auszuführen.

Entsprechend ist der Curly Coated Retriever kräftig und robust gebaut, was ihm eine gute Stärke und Stabilität verleiht. Durch seine hervorragende Substanz, mit den gut ausgebildeten inneren Organen, da sein Körpergebäude genug Platz für deren Wachstum lässt, kann der Curly ausdauernd laufen und schwimmen. Er ist auch schnell, beweglich, flink und agil auf seinen Läufen unterwegs, zudem sprungstark. Durch seine Pfotenbeschaffenheit und die guten Gliedmaßen, überzeugt der Curly auf jedem Untergrund, denn er ist äußerst geländegängig. Für die Apportierarbeiten, bringt er den idealen Fang mit, um Federwild oder andere Gegenstände, unversehrt zu seinem Herrn zu verbringen. Sein Geruchssinn gilt als ausgesprochen gut, wie alle Retriever klebt der Curly im Freien ständig mit der Nase am Boden. Alles Eigenschaften, die heute für die Jagd nach wie vor genutzt werden, aber auch u.a. beim Hundesport ideale Voraussetzungen sind, um dort in gewohnter Manier, zuverlässig und erfolgreich die Disziplinen zu absolvieren. 

Ferner können sich Herrchen/Frauchen über eine ausgesprochene Wachsamkeit ihres mutigen Curly freuen, der stets aufmerksam Haus und Hof bewacht. Durch seinen natürliche Beschützerinstinkt, sind seine Menschen in seiner Gegenwart im gut beschützt und sicher. Daher tritt die Rasse fremden Personen stets reserviert gegenüber, zu seinen Menschen hingegen zeichnet er sich mit seiner Liebenswürdigkeit, Freundlichkeit und Offenherzigkeit aus.

Bestimmt haben wir mit unseren bisherigen Infos zum Curly Coated Retriever, euer Interess für mehr geweckt? Hier habt ihr nun die Möglichkeit, weitere Details zur Entstehungsgeschichte, Rassemerkmale, Erziehung, Beschäftigung, Pflege, Ernährung, Gesundheit, Haltebedingungen uvm. zu erfahren. Viel Freude beim Weiterlesen!

Nummer: 110
Gruppe: 8. Apportierhunde – Stöberhunde – Wasserhunde
Sektion: 1. Apportierhunde
Subsektion: -
Arbeitsprüfung notwendig? Ja
Ursprung
Vereinigtes Königreich von Großbritannien
Patronat -
Verwendung

Apportierhund

Datum der Veröffentlichung 28. Juli 2009
Datum der vorläufigen Bestätigung -
Datum der finalen Bestätigung 10. Dezember 1954
Link zum FCI-Standard FCI - Curly Coated Retriever
Lebenserwartung
Rüden
8 - 14 Jahre
Hündinnen
8 - 14 Jahre
Widerristhöhe
Rüden
64 - 69 cm
Hündinnen
58 - 64 cm
Gewicht
Rüden
30 - 40 kg
Hündinnen
22 - 32 kg

Curly Coated Retriever - Erziehung & Training
Wichtige Tipps aus erster Hand vom Hundetrainer!

Der Curly Coated Retriever ist eine von der Feinheit seines Namens widerspiegelnde Hunderasse, die sich durch ihr einzigartig kraus gelocktes Fell und eine außerordentliche Vielseitigkeit auszeichnet. Diese dynamische und intelligente Rasse, die ihren Ursprung in Großbritannien hat, hat das Zeug dazu, sowohl ein zugewandter Familienhund als auch ein hervorragender Arbeitshund in den verschiedensten Bereichen zu sein.

Es ist wichtig zu verstehen, dass der Curly Coated Retriever keine übergroße Aufmerksamkeit oder Ablenkung benötigt, um diesen auszugleichen. Er zeichnet sich jedoch durch ein großes Maß an Energie aus, welches durch physische Aktivität und mentale Stimulation kanalisiert werden muss. Der Curly Coated Retriever ist ein sehr aktiver und energetischer Hund, der lange Spaziergänge, Schwimmausflüge und aktives Spielzeugspiel liebt. Er benötigt viel Training, um diesen hochenergetischen Bedarf zu erfüllen.

Ein nasser brauner Curly Coated Retriever übergibt eine Ente im Maul an eine Menschen

Sozialisation des Curly Coated Retriever

Diejenigen, die sich für einen Curly Coated Retriever entscheiden, sollten sich der Notwendigkeit bewusst sein, ein konsistentes, strukturiertes Trainingsprogramm für ihren Hund bereitzustellen. Sozialisierung ist ein zentraler Bestandteil des Trainingsprozesses. Da Curly Coated Retriever intelligente und sensible Hunde sind, kann eine mangelnde Sozialisierung zu Verhaltensproblemen führen, darunter Aggression, Angst und Hyperaktivität.

Grundkommandos

Grundkommandos wie "Sitz", "Bleib", und "Komm", sind wichtig für jeden Hund, aber besonders so für den Curly Coated Retriever. Aufgrund seiner hohen Energie und seines intelligenten, unabhängigen Denkens, ist es entscheidend, dass er diese Kommandos fließend befolgt, um seine Sicherheit und die der Menschen und Tiere in seiner Umgebung zu gewährleisten.

Gehorsamstraining – Leinentraining

Das Gehorsamstraining für den Curly Coated Retriever beginnt in der Regel mit den Grundkommandos und arbeitet sich dann bis zu fortgeschrittenen Befehlen und Tricks vor. Es ist wichtig, das Training positiv und belohnungsbasiert zu gestalten, damit der Hund die Trainingseinheiten freudig und begeistert wahrnimmt. Bei diesem Hundebesitz ist es besonders wichtig, konsequent zu sein und den Hund täglich zu trainieren.

Leinentraining ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt des Trainingsprozesses, damit der Curly Coated Retriever sicher an der Leine läuft und nicht zu übermäßigem Ziehen oder Zerren neigt. Dies erfordert Geduld und Ausdauer, da der Hund sich vielleicht erst an das Tragen der Leine gewöhnen muss.

Spiel- und Apportiertraining

Spiel- und Apportiertraining ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Energie des Curly Coated Retrievers zu kanalisieren und ihm gleichzeitig wichtige Verhaltensweisen und Befehle beizubringen. Der Curly Coated Retriever zeichnet sich durch seine Vorliebe zum Apportieren aus, was diese Art des Trainings besonders angenehm und lohnenswert für ihn macht.

Ein brauner Curly Coated Retriever schwimmt im Wasser mit einer Ente im Maul

Was sollten wir sonst noch zum Curly Coated Retriever als Rasse wissen?

Der ideale Halter für einen Curly Coated Retriever ist aktiv, sportlich und hat genügend Zeit und Geduld, um den Hund konsequent und effektiv zu trainieren. Es ist eine Rasse, die sich gut für Pool-Aktivitäten, Spaziergänge oder Joggen eignet. Der Besitzer muss bereit sein, sich auf eine langjährige Bindung an den Hund einzulassen, da die Durchschnittslebenserwartung für Curly Coated Retriever 10-14 Jahre beträgt.

Die besten Voraussetzungen für die Haltung eines Curly Coated Retrievers sind ein großes Wohnumfeld mit viel Platz zum Spielen und Toben, ein aktiver und gesunder Lebensstil sowie die Bereitschaft und Geduld, konsequent und effektiv zu trainieren. Es ist auch wichtig, über die finanziellen Mittel zu verfügen, um für das Wohlergehen des Hundes sorgen zu können, einschließlich regelmäßiger Tierarztbesuche, einer ausgewogenen Ernährung und einer qualitativ hochwertigen Pflege.

Zusammenfassung

In der Zusammenfassung lässt sich festhalten, dass der Curly Coated Retriever ein aktiver, intelligenter und loyaler Hund ist, der bei richtiger Führung und Pflege ein großartiges Mitglied der Familie oder ein treuer Begleiter sein kann. Er erfordert viel Aufmerksamkeit, Zeit und Geduld, so dass er am besten zu einem aktiven, engagierten und liebevollen Besitzer passt, der die Bedürfnisse und Eigenschaften dieser einzigartigen und faszinierenden Rasse zu schätzen weiß.

Ralf Lügger
Hundetrainer, Hund-Mensch-Coach, Autor

Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen:

VGWort Zählpixel