Spanischer Windhund

Pfeilschneller Jagdhund aus Spanien

Von:
Zuletzt aktualisiert am: 17.2.2024

Spanischer Windhund.png
Spanischer Windhund

Der Spanische Windhund wird in seiner Iberischen Heimat Galgo Espanol genannt - demnach liegen in Spanien seine Wurzeln, wo der pfeilschnelle und ausdauernde Läufer für die Sichtjagd auf Hasen, Kaninchen, Füchse bis hin zu Schwarzwild verwendet wurde. Seine Domäne ist aber immer schon die Hetzjagd auf den Hasen im Gelände gewesen. Sprich, der Galgo ist ein leistungsfähiger und gebrauchstauglicher Arbeitshund für die Jagd gewesen und gehört zu den Sichtjägern aus den Windhunderassen.

Die Vorläufer des Spanischen Windhundes sind vor ewigen Zeiten mit den Kelten nach Spanien gelangt. Nach der Unterwerfung der Kelten durch das römische Reich, wurde den Hunden der Name "canis gallicus" verliehen, was übersetzt "keltischer Hund" heisst. Als Kurzform kam es dann zu dem Begriff "Galgo", mit dem bis heute in Spanien alle einheimischen Windhunderassen bezeichnet werden. Der Literatur nach sollen in der weiteren Rasseentwicklung des Galgo Espanol der arabischstämmige Sloughi und der ebenfalls in Spanien ansässige Ibiza-Podenco durch Einkreuzung Einfluss genommen haben. Selber hat dann der Spanische Windhund nach seiner importierten Ankunft in Großbritannien, bei der Entwicklung des Greyhounds, eine maßgebliche Rolle gespielt.

Der mittelgroß gebaute Galgo Espanol hat ein längliches, stabiles Körpergebäude und trägt auf diesem einen langgezogenen und schmalen Schädel, der sein Aussehen stark prägt. Seine inneren Organe sind bestens ausgebildet, da sein breiter und geräumiger Brustkorb, viel Platz für deren Entwicklung bietet. Dies ist für deren Leistungsfähigkeit auch nötig, denn Herz und Lunge müssen für den ausdauernden Läufer Höchstleistungen liefern, damit der Sichtjäger das fixierte Wild hetzen und mit Hilfe seines enormen Laufvermögen erbeuten kann. Neben seiner Schnelligkeit und ausgeprägten Kondition, überzeugt der Spanische Windhund mit seiner Beweglichkeit und Agilität, die er beim Jagen der hakenschlagenden Hasen auch dringend benötigt. Heute zeigt der Galgo seine exzellenten Laufkünste auf der Rennbahn beim Windhunderennen oder dem Coursing. Beides optimale Alternativbeschäftigungen außerhalb der Jagd, um seinen Jagdtrieb und das Beutefangverhalten kontrolliert anzusprechen. So wird der Windhund an geeigneter Stelle art- und rassegerecht gefördert und gefordert, kann sich voll einbringen, entfalten und ausleben.

Das Wesen und der Charakter des Galgo werden stark von dessen ruhiger und mitunter zurückhaltenden Art bestimmt. Geht er allerdings der Sichtjagd, dem Hundesport oder anderen Aktivitäten nach, so zeigt er enormen Einsatzwille, Tatendrang und eine ausgesprochene Lebhaftigkeit mit viel Energie. Mit dem entsprechenden Vertrauensverhältnis und einem stabilen Bindungsaufbau, entwickelt der Spanische Windhund eine enge Beziehung zu seinen Bezugsmenschen, ist treu, anhänglich und sehr fixiert. Der hochintelligente Windhund gilt als gut erziehbar und bei entsprechender Handhabung führig.

Interessiert euch der Galgo Espanol nun noch mehr? Habt ihr Lust weitere Informationen rund um die Entstehungsgeschichte, Rassemerkmale, Erziehungsfragen, Aktivitäten, Gesundheit, Pflege, Ernährung, Haltebedingungen etc. zu erhalten? Dann habt viel Freude bei der Lektüre unserer ausführlichen Rassebeschreibung!

Nummer: 285
Gruppe: 10. Windhunde
Sektion: 3. Kurzhaarige Windhunde
Subsektion: -
Arbeitsprüfung notwendig? Nein
Ursprung
Spanien
Patronat -
Verwendung

Hetzhund für die Hasenjagd im Gelände, schnell verfolgend und auf Sicht jagend. Er ist früher auch zur Jagd auf andere Tiere wie Kaninchen, Füchse und sogar Wildschweine verwendet worden, jedoch war und grundsätzlich ist die Verwendung dieser Rasse, die Hasenjagd im Gelände.

Datum der Veröffentlichung 26. Mai 1982
Datum der vorläufigen Bestätigung -
Datum der finalen Bestätigung 10. August 1971
Link zum FCI-Standard FCI - Spanischer Windhund
Lebenserwartung
Rüden
12 - 14 Jahre
Hündinnen
12 - 14 Jahre
Widerristhöhe
Rüden
62 - 72 cm
Hündinnen
60 - 70 cm
Gewicht
Rüden
25 - 30 kg
Hündinnen
20 - 26 kg

Spanischer Windhund - Erziehung & Training
Wichtige Tipps aus erster Hand vom Hundetrainer!

Der Galgo Espanol, auch Spanischer Windhund genannt, ist ein faszinierender Rassehund mit einer reichen Geschichte und einzigartigen Merkmalen. Ursprünglich als Jagdhund für Hirsche, Hasen und anderes Wild verwendet, verkörpert diese majestätische Rasse sowohl Geschwindigkeit als auch Eleganz. Mit ihrer schlanken und athletischen Physis, den großen Augen und den langen, schlanken Beinen bestechen sie nicht nur durch ihr äußeres Erscheinungsbild, sondern vor allem durch ihren ruhigen und sanftmütigen Charakter.

Trotz ihrer stattlichen Größe zeigen Spanische Windhunde eine beeindruckende Anpassungsfähigkeit und sind bekannt für ihre sensible und liebevolle Persönlichkeit. Sie sind treue Gefährten und gehen tiefe Bindungen zu ihren Menschen ein. Als Teil der Familie sind sie friedliebend und geduldig und zeichnen sich durch ihre ruhige und introvertierte Natur aus. Dabei sind sie nicht aufdringlich und ihre zart anmutende und schüchterne Art verleihen ihnen einen auf eine sinnreiche Weise charmanten Charakter.

Ein schwarz-weisser Windhund steht frontal zum Betrachter auf der Wiese und schaut leicht nach rechts mit offenem Maul

Sozialisation des Spanischen Windhundes (Galgo Espanol)

Die Sozialisierung dieser Rasse ist besonders wichtig und sollte bereits im jungen Alter erfolgen. Spanische Windhunde sind sehr sensible Tiere und reagieren auf Gewalt oder Strenge mit Angst und Unsicherheit. Sie brauchen einen liebevollen, geduldigen Umgang und ein Umfeld, in dem sie sich sicher fühlen. In der Sozialisierung müssen Galgos lernen, dass Menschen Freunde und keine Feinde sind. Sie sollen vertrauen lernen und positive Erfahrungen mit Menschen und anderen Tieren sammeln.

Grundkommandos

Grundkommandos sind für jeden Hund von zentraler Bedeutung und auch der Spanische Windhund sollte diese beherrschen. Hierbei kommt es vor allem auf das richtige Timing und die passende Belohnung an. Mag der Galgo Espanol zwar lauffreudig sein, so handelt er doch auch höchst selbstständig. Daher ist es wichtig, dem Hund durch klare Signale und Belohnungen zu zeigen, welches Verhalten erwünscht und welches unerwünscht ist. Konsequentes und dennoch liebevolles Training ist hier der Schlüssel zum Erfolg.

Gehorsamstraining – Leinentraining

Des Weiteren gehört zu einem gehorsamen Hund auch das Leinentraining. Gerade bei Spanischen Windhunden ist dies von Bedeutung, da sie trotz aller Bindung zum Menschen ihrem instinktiven Jagdtrieb folgen können. Ein guter Anfang ist es, den Hund zuerst an einer kurzen Leine zu führen und dann nach und nach auf eine längere umzusteigen.

Spiel- und Apportiertraining

Beim Spiel- und Apportiertraining ist es wichtig, den natürlichen Jagdtrieb des Spanischen Windhundes zu berücksichtigen. Leicht zu werfende Bälle oder Frisbees sind ein ausgezeichneter Anreiz für sie. Hierbei ist es wichtig, das Spiel attraktiv zu gestalten und das Interesse des Hundes zu wecken. 

Drei Windhunde in einem Hof vor einem Stahltor sind auf einen Tennisball fixiert den eine Menschenhand ihnen entgegenhält

Was sollten wir sonst noch zum Spanischen Windhund (Galgo Espanol) wissen?

Besitzer eines Galgo Espanols müssen sich darüber im Klaren sein, dass diese Rasse eine Menge Bewegung und geistige Stimulation braucht. Trotz ihrer ruhigen Natur brauchen sie Spielzeug und Training, um sich physisch und mental auszulasten.

Zusätzlich zur Geduld und Liebe im Umgang mit dieser Rasse, sollten Besitzer von Galgo Espanols noch Folgendes beachten:

  • Konsequenz: Der Spanische Windhund (Galgo Espanol) benötigt eine klare, konsequente Führung, um seine Position im Familiengefüge zu verstehen und sich zu integrieren.
  • Geduld: Wie bereits erwähnt, sind diese Hunde sehr sensibel. Geduld ist daher unerlässlich im Umgang mit ihnen.
  • Auslauf: Galgos sind aktive Hunde, die ausreichend Bewegung und Beschäftigung benötigen. Ein großer Garten zum Toben oder häufige Spaziergänge sind daher unerlässlich.
  • Beziehung auf Augenhöhe: Spanische Windhunde sind intelligente und sensible Tiere, die Respekt und Liebe verdienen. Eine Beziehung auf Augenhöhe ist daher unerlässlich, um ein harmonisches Zusammenleben zu gewährleisten.
Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Spanische Windhund ein außerordentlich liebevoller, treuer und anmutiger Hund ist. Er ist ideal für Menschen, die bereit sind, ihrer Rasse gerecht die Zeit, die Liebe und die Geduld entgegenzubringen, die sie verdienen. Diese Rasse bedarf der Aufmerksamkeit, könnte aber aufgrund ihrer sanften und loyalen Persönlichkeit das Herz eines jeden Hundefreunds im Sturm erobern.

Ralf Lügger
Hundetrainer, Hund-Mensch-Coach, Autor

Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen:

VGWort Zählpixel