Bier

Der Kosum von Bier ist ab einer bestimmten Menge für Hunde giftig

Von:
Zuletzt aktualisiert am: 28.10.2023

Mass Bier.jpg

Bier

Bier ist ein alkoholisches Getränk und damit trinkbares Genussmittel, dass durch den Gärprozess gewonnen wird. Es besteht nach dem Reinheitsgebot aus dem 16. Jahrhundert aus den Rohstoffen Hopfen, Malz, Hefe und Wasser.

Wie wir wissen, hat das Konsumieren von Bier in all seinen unterschiedlichen Sorten, eine lange Tradition. So trinken die Deutschen und Bierliebhaber auf der ganzen Welt, Weizenbier, Pils, Kölsch, Alt etc. in rauen Mengen. Es wird u.a. auch länderspezifisch unterschieden zwischen hell und dunkel, Schankbier und Starkbier, obergärig und untergärig, diversen Geschmacksrichtungen von extrem herb bis süßlich, alkoholisch oder alkoholfrei bis hin zu Biermixgetränken.

Der Konsum von Bier wird regional als Lebensmittel betrachtet und hat z.B. beim Blick nach Bayern, eine entsprechende kulturelle Geschichte und ist fest im Volk als tägliches Getränk verankert. Nicht umsonst spricht man im Volksmund bei Bier auch von flüssigem Brot.

Da Bier einen bestimmten Anteil an Alkohol enthält, ist der Konsum für Menschen soweit in Eigenverantwortung völlig ok, wobei ein übermäßiger und dauerhafter Verzehr, auch bei Menschen seine Wirkung hinterlässt.

Aber für Hunde, die bei dogondo.de im Fokus stehen, ist Bier Tabu. Denn schon kleinere Mengen können je nach Körpergewicht des Hundes, stark dessen Organismus belasten und zu Vergiftungen mit entsprechend fatalen Folgen führen. Hier wird also ein Chihuahua deutlich weniger vertragen, als ein Bernhardiner. Eine verlässliche Aussage zum Giftigkeitlevel ist an dieser Stelle schwer, da der Vergiftungsgrad von der jeweiligen Hundepersönlichkeit und wie viel er von dem Bier (Alkohol) trinkt abhängig ist - deshalb bewerten wir Bier (Alkohol) als mittelgiftig, um auf jeden Fall auf die Unverträglichkeit im Sinne der Hunde hinzuweisen.

Da es aber immer wieder Zwischenfälle durch den Konsum von diversen Alkoholen bei Hunden kommt, wollen wir euch bitten, den Hund vor Bier und sonstigen alkoholischen Getränken fernzuhalten. Es ist schlichtweg gefährlich und schädlich.

Sollte es nun doch widererwartend zur oralen Aufnahme von Bier kommen, kann sich der betreffende Hund eine Alkoholvergiftung einhandeln. Und diese zeigt sehr charakteristische Anzeichen.

Welche Symptome können dem Hund bei einer Alkoholvergiftung durch den Verzehr von Bier zusetzen?

Dies kommt prinzipiell von Fall zu Fall an, da es auch die Dosierung und den Allgemeinzustand des Hundes, dessen Gewichtsklasse und etwaiger Vorbelastungen ankommt. 

Das Allgemeinbefinden und Verhalten werden sich verändern. Der Hund wirkt nervös und unruhig, schwach, müde, lethargisch, zeigt ähnliche Symptome wie Menschen mit Schwindel, Bewegungs- und Koordinationsstörungen, sowie Desorientierung. Aber auch mehr oder minder starke Atembeschwerden, starkes Hecheln bis zu Atemnot können auftreten. Handelt es sich um einen schweren Verlauf, so sind auch ein Kollaps und in unbehandelten Fällen, ein tödlicher Verlauf denkbar.

Wir können nur raten, rasch den Hund beim Tierarzt oder der nächstgelegenen Tierklinik untersuchen zu lassen, damit er im Fall der Fälle, sofort die nötige veterinärmedizinische Hilfe erhält.


Allgemein

Giftig: Ja
Giftlevel: Mittel

Giftstoffe

Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen:

VGWort Zählpixel