Montenegrischer Gebirgslaufhund

Geländegängige Laufhunderasse mit Spürnase aus Montenegro

Von:
Zuletzt aktualisiert am: 27.12.2022

Kein Titel
Montenegrischer Gebirgslaufhund

Sowohl in seinem Ursprungsland Montenegro, als auch in Serbien, wird der Montenegrische Gebirgslaufhund, Crnogorski Planinski Gonic genannt. Die Wurzeln der Jagdhunderasse liegen also auf dem Balkan. Der Verbreitungs- und Bekanntheitsgrad begrenzt sich trotz ihrer jagdlichen Qualitäten auf einige regionale Gebiete. Demnach trifft man äußerst selten auf einen Rassevertreter außerhalb Montenegros.

Die Rasse ist von der Fédération Cynologique Internationale (FCI) im Jahr 1969 anerkannt worden. Mit der Standard-Nr. 279 wird sie in der Gruppe 6 Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen, Sektion 1 Laufhunde, Subsektion 1.2 Mittelgroße Laufhunde geführt.

Die angestrebte Verwendung der Montenegrischen Gebirgsbracke ist die des abgerichteten Jagdhundes, wo die Laufhunderasse sich bei den diversen Jagdaufgaben rund um die Hasen- und Fuchsjagd beweisen darf. Aber auch die Schweißarbeit ist eine der Paradedisziplinen, bei der der Montenegrische Gebirgslaufhund im Revier eingesetzt wird. Ferner findet man den Gebirgslaufhund hier und da als Familien- und Begleithund. Durch seine Anlagen und Fähigkeiten sowie die gute Abrichtbarkeit, ist es denkbar die Bracke auch als Rettungs-, Dienst- oder Assistenzhund auszubilden und in unterschiedlichen Funktionen in den Dienst des Menschen abseits der Jagd zu stellen. Denn hier ist er nicht weniger für geeignet und begabt, als andere Jagdhunderassen.

Das Jagdhunderasse-Aussehen wird durch das doppelte Haarkleid in den Fellfarben Schwarz und Rot, geprägt. Die Beschaffenheit seines Fells macht den Rassehund zu einem wetterfesten und gegen kleinere "Arbeitsverletzungen" wie Dornenkontakt im Revier, resistent. Generell gilt die Rasse durch ihre Körperbauweise als robust, kräftig und belastungsfähig, ohne auch nur im Geringsten von der nötigen Agilität, Beweglichkeit und läuferischen Leistungsfähigkeit einzubüßen. Die Rasse ist schnell, flink und ausdauernd. Ferner zeichnet sie sich mit ihrer ausgesprochenen Geländegängigkeit aus, die ihm in seinem Einsatzgebiet im felsigen Gebirgsgelände sehr entgegenkommt. Nicht umsonst ist der Crnogorski Planinski Gonic in der Kategorie "Mittelgroße Laufhunde" eingestuft. Denn sie gehört mit ihren Körpermaßen definitiv zu den mittelgroßen Hunderassen.

Neben einem natürlich veranlagten Jagdtrieb und dem verankerten Beutefangverhalten, bringt der Jäger eine ausgesprochene Jagdpassion und viel Jagdverstand mit. Sie kann sich beim Suchen des Wilds auf ihre vorzügliche Nase verlassen, sucht akribisch und gründlich, zeigt Spurtreue und einen starken Finderwillen. Beim Verfolgen und treiben des Wilds, erklingt sein typisches Geläut, mit dem er seinen Jagdführer über den Stand und Verlauf der Jagd informiert.

Der ausgeglichene Laufhund ist seinem Hauptbezugsmenschen sehr zugetan, anhänglich und treu, lässt sich gut führen und ist stets ein zuverlässiger Partner.

Mehr Informationen werdet ihr zu gegebener Zeit hier finden.

Vielleicht habt ihr durch eure besondere Leidenschaft für die Rasse und spezifischen Kenntnisse über den Montenegrischen Gebirgslaufhund auch Lust, uns mit eurem Wissen aktiv zu unterstützen. Oder aber ihr kennt jemanden, der wiederum jemanden kennt, der besonderes Wissen über die Rasse hat und dies mit anderen gerne teilen möchte. Lasst uns gemeinsam die Rasse durch eure wertvollen Beiträge hierzulande bekannter machen und anderen interessierten Lesern wertvolle und hilfreiche Informationen mit euren Inhalten bieten - dann steht nichts mehr im Wege, dass der tolle Rassehund aus Montenegro zahlreiche neue Menschenherzen erobert. Wir freuen uns auf eure Mithilfe und Kontaktaufnahme.

Nummer: 279
Gruppe: 6. Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
Sektion: 1. Laufhunde
Subsektion: 2. Mittelgroße Laufhunde
Arbeitsprüfung notwendig? Ja
Ursprung
Montenegro
Patronat -
Verwendung

Laufhund

Datum der Veröffentlichung 19. Dezember 2014
Datum der vorläufigen Bestätigung -
Datum der finalen Bestätigung 24. Juni 1969
Link zum FCI-Standard FCI - Montenegrischer Gebirgslaufhund
Lebenserwartung
Rüden
10 - 14 Jahre
Hündinnen
10 - 14 Jahre
Widerristhöhe
Rüden
44 - 54 cm
Hündinnen
44 - 54 cm
Gewicht
Rüden
20 - 26 kg
Hündinnen
20 - 26 kg

Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen:

VGWort Zählpixel