Aszites beim Hund

Eine unnatürliche Flüssigkeitsansammlung beim Hund

Von:
Zuletzt aktualisiert am: 9.9.2023

AszitesFluessigkeitPunktion.jpg

Aszites

Unter Aszites, auch Abdominalerguss genannt, versteht man die Ansammlung von Flüssigkeit im Bauchraum. Flüssigkeitsansammlungen im Brustkorb werden als Thoraxerguss bezeichnet.

Ausgeprägte Ergüsse sind oft schon äußerlich, als Umfangsvermehrung des Bauches („dicker Bauch“), erkennbar oder tastbar (vgl. flüssigkeitsgefüllter Luftballon). Aber auch auf einem Röntgenbild oder bei einer Ultraschalluntersuchung sind Ansammlungen gut erkennbar. 

Da die Flüssigkeit auf Organe, Gefäße und Nerven drückt, kann sie mitunter schmerzhaft sein oder die Atmung beeinträchtigen.

Um die Ursache des Ergusses herauszufinden und entsprechend behandeln zu können, wird eine Probe per Spritze entnommen und untersucht. Die makroskopische Beurteilung (Farbe, Geruch, Konsistenz) kann schon wichtige Hinweise liefern, die durch eine mikroskopische Untersuchung untermauert wird. So kann herausgefunden werden, ob und, wenn ja, welche Art von Zellen, Blutbestandteilen, Krankheitserregern und sonstige Bestandteile die Flüssigkeit enthält. Ist die Flüssigkeit eiweißarm, nennt man sie Transsudat, ist sie eiweißreich Exsudat. Transsudate kann man sich vorstellen wie Flüssigkeit, die aus einem Schwamm austritt, wenn man ihn drückt. Sie entsteht bei unterschiedlichen Druckverhältnissen zwischen Gefäßen und Geweben, z.B. bei Stauungen oder Ödembildung.

Ursache hierfür können Herz-, Nieren- oder Darmerkrankungen sein. Aber auch Tumore im Blut- oder Lymphgefäßsystem kommen in Frage. Exsudate hingegen sind Flüssigkeiten, die aus undichten Gefäßen austreten, z.B. bei Entzündungsreaktionen, Infektionen oder Verletzungen. Zu Grunde liegen hierbei oft Lebererkrankungen, Tumore verschiedenster Art oder Viruserkrankungen. Aber auch Abszesse oder eitrige Gebärmutterentzündungen, die sich in die Bauchhöhle öffnen, können ursächlich sein.

Neben bildgebenden Verfahren, sowie makroskopischer und mikroskopischer Untersuchung helfen auch Blut- und Urinproben bei der Ursachenfindung. 

Ist der Auslöser bekannt, kann entsprechend therapiert werden, um weiteren Ergüssen vorzubeugen. Eine regelmäßige Absaugung der Flüssigkeit aus der Bauchhöhle kann helfen Druck und Schmerz zu lindern, aber keine komplette Heilung bewirken. 


Synonyme

  • Abdominalerguss
  • Ascites
  • Bauchwassersucht

Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen:

VGWort Zählpixel