Englischer Foxhound

Traditionsreicher Meutehund für die Jagd aus Großbitannien

Von:
Zuletzt aktualisiert am: 27.12.2022

Ein Englischer Foxhound in Nahaufnahme.jpg
Englischer Foxhound

Der Englische Foxhound stammt aus Großbritannien, ist für das Abrichten und aktive Führen als Jagdhund im Revier entwickelt worden.

Seinen Rassenamen verdankt er einerseits dem Land seiner Herkunft (England) und der traditionellen Verwendung als jagdpassionierter Laufhund bei der Hetzjagd auf den Fuchs (Fox). Bis heute wird der Foxhound für die berittene Jagd auf den Fuchs eingesetzt und in Meuten getrieben (Parforcejagd). Auch hierzulande kommt der Laufhund bei Schleppjagden zum Einsatz.

Die alteingessene Rasse ist bei der Fédération Cynologique Internationale (FCI) seit 1955 offiziell als eigenständige Hunderasse anerkannt und wird unter der Standard-Nr. 159 in der Gruppe 6 Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen, Sektion 1 Laufhund, Subsektion 1.1 Große Laufhunde, seither geführt.

Foxhounds aus Großbritannien gelten als eine der Meutehunderassen schlechthin und gilt im Jagdwesen als kulturelles Erbe, da die Rasse unwahrscheinlich viele andere Hunderassen mit ihrem Blut und Genen bei deren Entwicklung beeinflusst hat. Die Rasse wird laut Rassestandard nunmehr seit 2 Jahrhunderten gezüchtet. Dabei wird seither größter Wert auf sorgfältig ausgewählte Blutlinien und Selektion entsprechender Zuchtkandidaten gelegt. Verantwortlich zeichnet sich für das Zuchtbuch und Kontrolle der Zuchttätigkeiten die "Masters of Foxhounds Association" (MFHA), wo aktuell nach Angaben des Verbands, ca. 180 Meuten mit English Foxhounds registriert sind, die in England, Wales und Schottland jagdlich geführt werden. Durch das systematisierte, organisierte und kontrollierte Zuchtgeschehen ist es so für jeden Foxhoundbesitzer stets möglich, den historischen Hintergrund seines Rassevertreters zu allen Ahnen zurückzuverfolgen.

Das äußere Erscheinungsbild wird maßgeblich durch das widerstandsfähige, resistente und wetterfeste Haarkleid in allen zugelassenen Laufhundefarbschlägen und charakteristischen Behang bestimmt - dies gibt dem Foxhound das typische Jagdhunderassen-Aussehen, das diese Hunde auf Grund ihrer Schönheit auch außerhalb der Jägerschaft zu beliebten Rassen macht. Physisch wirkt der robuste und kraftvolle Rassehund wohlproportioniert und harmonisch. Zudem verfügt die Rasse über eine exzellente Konstitution und Vitalität, ist von erheblicher Ausdauer und vorzüglichem Laufvermögen gesegnet.

In der Regel lebt der Foxhound in Rudeln und sein Lebensraum ist der Zwinger, gemeinsam mit der Meute. Selten wird er als Familien- und Begleithund oder Solojäger mit Familienanschluss gehalten. Ist dem so, erfordert dies ab frühester Welpenphase eine intensive Prägung, Sozialisierung und Integration in das Ersatzrudel an der Seite seiner Menschen. Das Wesen des Jagdhundes ist von Haus aus freundlich und von einer ausgeprägten Sozialverträglichkeit und natürlich verankerten Sozialverhalten, die es für das Meuteleben unbedingt braucht.

Die jagdlichen Qualitäten des Englischen Foxhounds sind unbestritten. Er ist ein begabter und leistungsfähiger Jäger, geländegängig, jagdpassioniert, mit feiner Spürnase ausgestattet, geht eifrig und mit Jagdverstand an seine Jagdaufgaben heran.

Mehr Informationen werdet ihr zu gegebener Zeit hier finden.

Vielleicht habt ihr durch eure besondere Leidenschaft für die Rasse und spezifischen Kenntnisse über den Foxhound auch Lust, uns mit eurem Wissen aktiv zu unterstützen. Oder aber ihr kennt jemanden, der wiederum jemanden kennt, der besonderes Wissen über die Rasse hat und dies mit anderen gerne teilen möchte. Lasst uns gemeinsam die Rasse durch eure wertvollen Beiträge hierzulande bekannter machen und anderen interessierten Lesern wertvolle und hilfreiche Informationen mit euren Inhalten bieten - dann steht nichts mehr im Wege, dass der tolle Rassehund aus Großbritannien zahlreiche neue Menschenherzen erobert. Wir freuen uns auf eure Mithilfe und Kontaktaufnahme.

Nummer: 159
Gruppe: 6. Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
Sektion: 1. Laufhunde
Subsektion: 1. Große Laufhunde
Arbeitsprüfung notwendig? Ja
Ursprung
Vereinigtes Königreich von Großbritannien
Patronat -
Verwendung

Meutehund für die berittene Jagd.

Datum der Veröffentlichung 26. März 2009
Datum der vorläufigen Bestätigung -
Datum der finalen Bestätigung 25. April 1955
Link zum FCI-Standard FCI - Englischer Foxhound
Lebenserwartung
Rüden
10 - 14 Jahre
Hündinnen
10 - 14 Jahre
Widerristhöhe
Rüden
58 - 64 cm
Hündinnen
58 - 64 cm
Gewicht
Rüden
27 - 34 kg
Hündinnen
27 - 34 kg

Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen:

VGWort Zählpixel