Hundekauf – Worauf ist beim Kauf eines Hundes zu achten?

Der Hundekauf muss vorüberlegt und gut geplant sein

Geschrieben von:
Zuletzt aktualisiert am: 2.11.2023

Max Zuhause bei uns 2.jpg

Das wichtigste in Kürze

  • Der Hundekauf muss gut geplant und nicht aus der Hüfte geschossen sein
  • Vor dem Hundekauf Checkliste zusammenstellen und abarbeiten
  • Pro & Contra eines Hundekaufs müssen bedacht werden
  • Bestenfalls eine einstimmige Entscheidung mit allen Familienangehörigen treffen
  • Der Hundekauf sollte voller Überzeugung und mit allen verknüpften Konsequenzen erfolgen
  • Die Bedürfnisse, Neigungen und Interessen von Hund und Mensch müssen stimmig sein und zueinander passen
  • Der Hundekauf muss langfristig angelegt sein

Wenn du Dir einen Hund zulegen möchtest, ist es wichtig, einige wesentliche Punkte zu beachten und im Vorfeld das ein oder andere vor dem Hundekauf zu klären. Im Sinne des Hundes und dem gemeinsamen zukünftigen Zusammenleben im Familienrudel.

Wie wollen in diesem Artikel einige Themen rund um den Hundekauf ansprechen, um euch auf dem Weg zum richtigen Hundepartner zu unterstützen. Denn der Hundekauf muss wohlüberlegt sein, schließlich geht ihr eine langangelegte Partnerschaft mit dem Hund ein.

Und wenn einmal die Entscheidung zum Hundekauf getroffen worden ist und die Fellnase bei Dir Zuhause einzieht, soll dies mit allem Wenn und Aber von Statten gehen. Bestenfalls müssen alle Familienmitglieder in die Vorbereitungsphase bis zum Hundekauf einbezogen werden und ein einstimmiger und vollüberzeugter Entschluss aller die Kaufentscheidung mittragen. Denn leider werden nach wie vor, auf Grund unüberlegter Schnellschüsse, zahlreiche Hunde im Tierheim abgegeben, schlimmstenfalls sogar einfach ausgesetzt, irgendwo angebunden und sich selber überlassen.

Mit dem Hundekauf ist viel Verantwortung für ein Lebewesen verknüpft. Dieser willst Du doch sicherlich gerecht werden. Sowie dem Hund ab der Übernahme vollumfänglich mit großer Fürsorge als Partner zur Seite stehen und ein artgerechtes Hundeleben ermöglichen.

So, auf geht´s. Nun wollen wir Dir einige Fragen, Tipps und Ratschläge an die Hand geben, die Du sinnigerweise vor dem Hundekauf ehrlich und sorgfältig beantworten bzw. klären solltest.

01

Welpe vom Züchter oder ein erwachsener Hund aus dem Tierheim?

Entweder führt der Weg beim Hundekauf zum Züchter oder ins Tierheim.

Hundewelpe vom Hundezüchter oder Tierheimhund?

Vielleicht bist Du bei der Fragestellung rund um den Hundekauf schon soweit in Deinen Überlegungen gekommen, ob Du einen Welpen oder ausgewachsenen Hund kaufen willst.

Denn dies sind vom Ansatz zwei völlig unterschiedliche Ansätze. Zwar wirst Du beim Kauf eines Welpen oder ausgewachsenen Hundes prinzipiell einen Hundepartner in die Haltung übernehmen, dennoch erfordern beide auf ihre Weise, eine unterschiedliche Betrachtungsweise.

Bei einem Welpen wirst Du im Idealfall eine neugeborene und am Anfang ihrer körperlichen und wesensseitigen Entwicklung stehende Fellnase vom seriösen, kontrollierten und organisierten Züchter beziehen.

Kommt für Dich aber nur der Hundekauf eines ausgewachsenen Hundes in Frage, so steht im Regelfall eine Adoption eines Hundes aus dem Tierschutz und Tierheim an. Aus dem In- oder Ausland.

Der Welpe wird bestenfalls einige grundlegende Erfahrungen in Sachen Prägung, Habituation, Sozialisierung und Erziehung beim Züchter gesammelt haben. Aber die Hauptarbeit wird bei der Formung der jungen Hundepersönlichkeit auf Dich zukommen, was viel Arbeit und Verantwortung bedeutet, bis der Welpe mit allen „vier Läufen“ sicher im Hundeleben steht. Dies schließt das nötige Rüstzeug ein, um angemessen mit seiner Umwelt interagieren zu können. Dazu gehören auch die Erziehung und das Lernen des sozialen Miteinanders mit artfremden Spezies und Artgenossen. Mehr in Sachen Anschaffung eines Hundewelpen und worauf hier speziell zu achten ist, haben wir in eine weiterführenden Magazinbeitrag ausführlich besprochen.

Der erwachsene Hund aus dem Tierheim bringt eine „fertige“ Hundepersönlichkeit mit eigener Vorgeschichte mit. Diese kann sehr positiv bisher verlaufen sein, aber auch negative Erfahrungen schlimmster Art einschließen – was sich zwangsläufig im Hundtyp mit dem gesamten Wesen und angelegten Verhalten äußert. Auch hier kann u.U. viel Arbeit und Geduld erforderlich sein, um das Vertrauen des Hundes zu gewinnen und auf Grundlage mitgebrachter Anlagen, das zukünftige Miteinander zu gestalten. Mehr dazu findet ihr in unserem ergänzenden Artikel über die Adoption von Tierheimhunden.

02

Rassehund, Hybridhund oder Mischling?

Eine Entscheidung im Hinblick auf einen reinrassigen Hund, Designerhund oder Mischling muss getroffen werden.

Den passenden Wunschhund finden

Ist die erste Frage im Rahmen eines geplanten Hundekaufs beantwortet, kommt auch schon die zweite direkt im Anschluss hinterher.

Pauschal steht nun die Frage im Raum, ob es beim Kauf des Hundes ein Rassehund, Hybridhund oder Mischling werden soll.

Um Dir in Kürze einen Überblick verschaffen zu können, worin hier der genaue Unterschied liegt, wollen wir Dir natürlich unter die Arme greifen.

Hier findest Du die entsprechenden Infos:

Eng verbunden mit der Überlegung, ob es nun beim Hundekauf ein Rasse-, Hybrid- oder Mischlingshund sein soll, steht die angedachte Verwendung.

Bist Du beispielsweise auf der Suche nach einem geeigneten Hund für die Jagd, dann kommen nur diverse Jagdhunderassen in Frage, die allesamt zu den Rassehunden gehören.

Auch im Hundesport auf Wettkampfebene eignen sich nicht alle Hunde und Rassen, um den Regularien oder Anforderungen der Disziplinen gerecht zu werden. Auch hier ist vielleicht die Auswahl des passenden Hundepartners auf bestimme Rassen oder Hunde begrenzt, damit sie teilnehmen dürfen und für die Sportart überhaupt körperlich und kognitiv geeignet sind.

Vielleicht ist es ja auch Dein Bestreben, mit dem zukünftigen Hund aktiv zu züchten und dies mit einem reinrassigen Hund zu tun. Auch diese Verwendungsart würde folglich sich auf die Suche nach einem Rassehund begrenzen.

Es gibt unzählige Motivationen, warum Du Dir einen Hund zulegen willst und diese sollten in Einklang mit dem richtigen Hundepartner gebracht werden.

03

Hundekauf: Soll es ein Männchen oder Weibchen werden?

Der eine neigt beim Hundekauf eher zum Rüden, der andere zur Hündin.

Die Geschlechterfrage - lieber Rüde oder Hündin?

Nun seid ihr schon in Sachen passender Hundepartner ein Stück weiter, um den angestrebten Hundekauf etwas zielgerichteter angehen zu können.

Hast Du eine Präferenz bei der Auswahl der Fellnase in Sachen Geschlecht?

Sprich, willst Du Dir eher eine Hündin oder einen Rüden zulegen? Mach Dir darüber Gedanken, bevor Du auf einen Züchter oder das Tierheim zugehst.

Was es in Sachen Geschlechterwahl, also Männchen oder Weibchen beim Hundekauf noch zu wissen gibt, kannst Du nun in unserem ergänzenden Artikel nachlesen.

04

Habe ich ausreichend Platz Zuhause im Wohnraum?

Das Platzangebot daheim muss zum Hund passen, damit er sich wohlfühlt und ausreichend Bewegungsfreiheit hat.

Zu den passenden Haltebedingungen gehört auch das angemessene Platzangebot

Die Frage nach dem Wohnraumgröße spielt nur dahingehend eine Rolle, ob Du für Deinen Hundepartner genug Platz bietest, damit er sich unfallfrei in der Wohnung oder dem Haus bewegen kann. Er soll auf Grund seiner körperlichen Ausmaße nicht in Bredouille geraten und bei jedem Schritt gegen Möbel oder andere Gegenstände auf Grund mangelnder Bewegungsfreiheit stoßen.

Ferner braucht der Hund auf jeden Fall angemessen große Ruhe- und Schlafplätze.

Aktivitäten sollen eh und je primär im Freien stattfinden. Da ist der Wohnraum nur für ganz miese Wetterperioden eine willkommene Alternative, um den Hund mit Intelligenzaufgaben, Hundespielen, Suchaufgaben etc. zu bespaßen und beschäftigen.

Im selben Atemzug wollen wir auch einen etwaigen Gartenanschluss kurz ansprechen. Auch dieser ist für eine art- und rassegerechte Haltung und demnach im Kontext mit Deinem potentiellen Hundekauf, kein MUSS. Ist ein Garten vorhanden, bietet dies eine weitere Flexibilität, um den Hund in Hausnähe zu beschäftigen oder auch mal kurz nach Draußen zum Lösen zu lassen. Dennoch muss die Hauptbeschäftigung im Regelfall an einem anderen Ort stattfinden, um ausreichend wechselnde Reizpunkte zu setzen und genug Auslauf zu haben.

Im Übrigen wollen wir unter dieser Frage kurz noch das Thema Stadt- oder Landhund anschneiden. Wohnst Du aktuell in der Stadt, sind je nach Hund und Rasse für die angestrebte Verwendung und artgerechte Auslastung weite Wege zu machen, damit der nächstgelegene Wald oder Hundesportverein für Bewegung und Kopfarbeit sowie Hundewiese für den hündischen Sozialkontakt erreicht werden kann. Auch diesen Zeitfaktor solltest Du nicht unterschätzt und von vornherein auf dem Schirm hinsichtlich des Hundeprogramms haben. Ziel ist es nämlich auch bei einem Stadthund, ihm die nötigen Haltebedingungen für ein glückliches und adäquates Hundeleben mit ausreichend Auslastung zu bieten.

Zu guter Letzt noch ein Hinweis: Bist Du Mieter, dann klär im Vorfeld ab, ob Du einen Hund anschaffen und halten darfst.

05

Hundekauf - Körperliche und mentale Fitness müssen passen

Bin ich körperlich und mental fit genug, um den Ansprüchen des Hundes gerecht zu werden?

Bewegungsbedürfnis, Wesen und Temperament checken

Mit dem Hundekauf gehst Du eine langangelegte Partnerschaft mit einem Hund und dessen individuellen Bedürfnissen, Interessen und Neigungen ein. Diese willst Du doch sicherlich angemessen befriedigen und im Hundeprogramm entsprechend berücksichtigen.

Damit Du selber diesen Ansprüchen des Hundes gewachsen bist, braucht es je nach Hundeindividuum die passende körperliche und geistige Gesundheit, Fitness, Vitalität, Stärke und Motivation.

Denn es gibt unter den Hunden und Rassen große Unterschiede in Sachen Aktivität, Energie, Auslastungsbedürfnis, Bewegungsdrang und Bedarf an kognitiver Beschäftigung. Um also der physischen und psychischen Auslastung in ausreichendem Maß nachkommen zu können, musst auch Du fit, kreativ und unternehmenslustig sein, damit der Hund genügend bespaßt und mit sinnvollen Aktivitäten abwechslungsreich beschäftigt wird. Im Übrigen kommt die Bewegung und frische Luft auch der eigenen Gesundheit zu Gute – erwiesenermaßen.

Dass die Haltung des Hundes nicht immer nur wunschgemäß läuft und damit auch Höhen und Tiefen verbunden sind, zuweilen Stressphasen das Miteinander ggf. bestimmen, muss man auch mental in der Lage sein, den Herausforderungen „entspannt“ entgegenzusehen. Sei es, weil das Hundetraining mal nicht so funktioniert, der Hund krank ist oder einfach nicht hören will. Und je nach Hundecharakter und Temperament braucht es so oder so für ein funktionierendes Miteinander einen charismatische, souverän und konsequent agierende Führungspersönlichkeit, die mit der Charakterstärke des Gegenübers respektvoll, empathisch und dennoch diszipliniert und stets mit angemessenen Umgangsformen agiert.

Die vorgenannten Aspekte muss Du Dir nach dem Motto, Hand aufs Herz, ganz ehrlich beantworten. Denn der Hundekauf soll schließlich ein voller Erfolg für Mensch und Hund werden.

06

Hundekauf: Sind Führungsqualität & Hundeerfahrung vorhanden

Bringe ich die persönlichen Voraussetzungen mit, um die Führungsrolle als Halter auszuüben? Oder brauche ich mangels Hundeerfahrung professionelle Hilfe?

Hilfreiche Fähigkeiten und Fertigkeiten für die Hundehaltung

Anknüpfend an die mentale Stärke, die wir in Block 05 bereits angesprochen haben, brauchst Du je nach Hundepartner mehr oder minder Führungsstärke, Charisma, Souveränität, Konsequenz, Disziplin gepaart mit der nötigen Hundeerfahrung und Kompetenz. Theoretisch wie praktisch.

Fehlt es an einer oder mehrerer Skills, so raten wir Dir unbedingt in den Auswahlprozess zum Hundekauf, einen versierten und erfahrenen Hundefachmann mit einzubeziehen. Denn leider gibt es unzählige Fälle, wo unerfahrene Halter sich plötzlich überfordert und dem Hund nicht gewachsen fühlen. Und dann sehen sich diese Personen trotz aller Verantwortung und Verpflichtung dem Hund gegenüber nicht mehr in der Lage, den charakterstarken Hund weiter an ihrer Seite zu behalten und sehen nur noch den Ausweg den Tierheims als adäquate Lösung. So weit soll und darf es im Sinne des Hundes bei Deinem geplanten Hundekauf nicht kommen.

Solltest Du also blutjunger Hundeneuling sein, ist es vielleicht angebrachter, mit einem mittelgroßen Pudel, Golden Retriever oder Labrador Retriever zu starten, als Dir direkt einen Deutschen Schäferhund, Rottweiler oder Hirtenhund zuzulegen.

07

Habe ich genügend Zeit für den Hund?

Die fürsorgliche und sorgsame Haltung braucht Zeit, auch dies ist beim Hundekauf zu bedenken.

Der Hund braucht Dich und Deine Zeit

Dass der Hundekauf und damit verbundene Verpflichtung einem Hund und dessen Bedürfnisbefriedigung gegenüber Zeit beansprucht, ist quasi nicht erwähnenswert. Das muss Dir von vornherein klar sein, dass der Hund Zeit für die gemeinsame Erziehung und Ausbildung, Beschäftigung, Hundepflege, Zweisamkeit etc. verlangt.

Wieviel dies aber am Ende des Tages an Zeit benötigt, kommt wiederum auf die entsprechenden Anlagen des Hundes an. Aktive und pflegeintensive Hunde brauchen logischerweise mehr Zuwendung, als Couchpotatos mit Kurzhaarschnitt.

Hierzu können wir Dir aber an anderer Stelle wertvolle Infos liefern. Schau doch einfach mal in unsere Rassebeschreibungen. Hier bekommst Du einen umfangreichen Eindruck, wie es um die unterschiedlichen Zeitaufwendungen der einzelnen Bereiche der artgerechten Hundehaltung bestellt ist.

Abschließend sei zum Zeitfaktor noch ein weiterer Hinweis gestattet. Solltest Du Dir einen Welpen kaufen, ist gerade in den Anfangswochen und -monaten viel Zeit einzuplanen. Und das wieder abhängig von Rasse und Hundepersönlichkeit, wie schnell die Fortschritte bei der Entwicklung und Vermittlung wichtiger Lerninhalte klappen.

08

Passt ein Hund zu meinem aktuellen Lebensalltag?

Lassen sich die Lebensbedingungen mit einem Hund unter einen Hut bringen?

Lebenstrott und Alltagsmühle auf Kompatibilität mit Hundekauf prüfen

Wie sieht Dein derzeitiger Lebensalltag aus und wie ist er strukturiert. Lässt sich hier überhaupt ein Hund eingliedern und integrieren, ohne dass Du Dich völlig verbiegen musst. Denke an die Bedürfnisse, Interessen und Neigungen, die Dein Hundepartner mitbringt.

Dabei beziehen wir sowohl den Job, als auch die Freizeit in die Frage mit ein.

Gehst Du einem Hobby nach, dass es schwierig macht, den Hund mit einzubeziehen und dennoch für das Freizeitvergnügen viel Zeit veranschlagt, dann kann es in diesem Kontext schon mit dem Hundekauf und der damit verbundenen Haltung, schwierig werden. Oder aber Du bist bereit Zugeständnisse zu Gunsten Deines Hundepartners zu machen und dafür das bisherige Freizeitprogramm anzupassen.

Ebenso sieht es aus beruflicher Sicht aus. Bist Du dort stark eingespannt, viel unterwegs, ggf. häufiger über Nacht weg und es sind sonst keine Familienangehörigen Zuhause, die als feste Rudelmitglieder dem Hund seine gewohnte Struktur gewährleisten, bleibt nur die Betreuung durch Bekannte, Freunde oder eine erfahrene Hundepension. Kommt dies aber sehr regelmäßig in Frage, solltest Du vielleicht generell nochmals den Hundekauf überdenken. Denn ständiges Alleinlassen ist natürlich weder für die Beziehung noch Bindung förderlich. Aber auch das Wirken als Team im normalen Hundealltag wird dann bestimmt schwieriger, da die Zeit für das Einspielen als Hund-Mensch-Gespann lückenhaft ist. Durch die Unterbrechungen kann es dann im Hinblick auf das aufeinander abgestimmte und zuverlässige gemeinsame Interagieren ggf. zu Verlusten in Sachen Routine kommen.

Kurz, es ist nicht förderlich für das Miteinander, wenn Dein Hund ständig woanders betreut wird und von Dir getrennt ist.

09

Bin ich bereit die Kosten für eine art- & rassegerechte Hundehaltung zu tragen?

Der Hundekauf und die Haltung verursachen Kosten.

Einmalige und wiederkehrende Kosten rund um den Hundekauf

Nicht nur der Hundekauf selbst wird Geld kosten. Sondern auch die Hundehaltung kostet Geld. Neben den einmaligen Kosten, werden regelmäßige Aufwände fällig, um die Bedürfnisse Deines Hundes zu decken. Sei es für das Futter, Hundepflege, Gesundheit etc.

Welche Kostenblöcke prinzipiell Dein Budget belasten werden, kannst Du in unserem Leitfaden nachlesen.

Ferner gewinnst Du einen guten Eindruck über die rassespezifischen Kosten, indem Du in unseren Rassebeschreibungen Dir die entsprechenden Infos durchliest.

Anschließend kannst Du Dir die Frage stellen, ob Du bereit bist, die mit dem Hundekauf und der Hundehaltung verknüpften finanziellen Mittel zu investieren. Oder Du auf Grund der Höhe ggf. auf einen kleineren Hundepartner ausweichen solltest. Denn große Hunde verschlingen mehr Hundefutter und deren Pflege sowie die gesundheitlich erforderlichen Maßnahmen kosten ebenfalls mehr, als bei kleingewachsenen Artgenossen.

010

Hundekauf - Sprechen gesundheitliche Gründe gegen die Anschaffung?

Gibt es gesundheitliche Gründe von Familienmitgliedern, die gegen den Hundekauf sprechen?

Gibt es gesundheitliche Bedenken in Sachen Hundekauf?

Bevor Du aktiv auf die Suche nach einem Hund gehst, muss geklärt sein, dass niemand im Haushalt an einer Hundeallergie leidet.

Oder andere Krankheiten gegen den Hundekauf und die Anwesenheit eine Hundes Zuhause sprechen. Denn auch Krankheiten, die besondere Vorkehrungen in Sachen Hygiene verlangen, könnten gegen den Kauf eines Hundes sprechen.

Leidet ein Familienmitglied an einer ausgeprägten Hundeangst, so ist ebenfalls im Sinne der Fellnase nochmals kritisch der Hundekauf zu beleuchten.

011

Hundegesetze & -verordnungen checken

Wie sehen die gesetzlichen Vorgaben zur Hundehaltung vor Ort aus? Gibt es allgemeine oder besondere Einschränkungen wie Leinenpflicht oder Erlaubnispflicht für bestimme Rassen?

Welche Pflichten gelten für die Hundehaltung vor Ort?

Je nachdem wo Du in Deutschland wohnst, gibt es unterschiedliche Hundegesetze und -verordnungen. Auch diese solltest Du im Auge haben, bevor Du dich beim Hundekauf auf einen Hund und spezielle Rasse festlegst.

Denn es gibt Bundesländer wie Hamburg, wo Du beispielsweise einen Hundeführerschein benötigt, damit Du Deinen Hund beim Spazieren von der Leine lassen kannst. Und diese Freiheit will man der Fellnase doch zugestehen, damit sie Auslauf bekommt. In diesem Fall beabsichtigt der Gesetzgeber, dass Du in der Lage bist, situativ Deinen Hund unter Kontrolle zu haben.

Ferner gibt es Hunderassen, die als Listenhunde eingestuft werden. Dies ist länderspezifisch. Auch hier unterstützen wir Dich. Schau in unserem Magazin unter „Hund & Recht“. Hier findest Du die entsprechenden Infos zu allen Bundesländern. Wir wollen Dir auch gerne verraten, warum die Erkundigungen unbedingt vor dem Hundekauf eingeholt werden müssen. Es gibt Hunderasse, für deren Anschaffung Du eine Erlaubnis brauchst und deren Haltung mit speziellen Bedingungen behaftet ist. Hierzu gehören auch weitere und höhere Kosten in Sachen Hundehalterhaftpflichtversicherung und Hundesteuer.

Wenn Du dann alle Infos zusammengetragen hast, kannst Du überlegen, ob Du diese so im Alltag leben willst oder nicht.

012

Muss der Hund regelmäßig während des Urlaubs betreut werden?

Entweder der Hund geht mit auf Reisen, oder wird artgerecht und fürsorglich betreut.

Reisen mit Hund oder anständige Betreuung

Das Thema Urlaub gehört auch im Hinblick auf einen geplanten Hundekauf mit auf den Tisch. Wie Urlaubstyp bist Du und wie sahen Deine Urlaube in der Vergangenheit aus? Hast Du regelmäßig Fernreisen unternommen, um Deine Ferien zu verbringen?
Hast Du Dir bereits Gedanken gemacht, ob Du zukünftig mit Hund auf Reisen gehen willst?

Oder planst Du Deinen Hund während dem Urlaub Zuhause zu lassen und von Familie, Freunden, Bekannten oder einer Hundepension während Deiner Abwesenheit betreuen zulassen?

Aus unserer Sicht bevorzugen wir natürlich den Urlaub mit Hund, das ist doch klar. Solange dieser hundgerecht ist.

Wird Dein Hund aber von vertrauensvollen Personen während Deines Urlaubs fürsorglich betreut, ist das auch in Ordnung. Dies muss aber gewährleistet sein.

013

Hundekauf = Haarverlust, Hundegeruch & Dreck

Mit dem Hundekauf ziehen auch Haarverlust, Hundegeruch und mitgebrachter Dreck ein. Ist das für Dich ok?

Mit einem Hund verändert sich die Haushygiene

Bist Du ein Hygiene-Fanatiker und putzt jedem Staubkörnchen hinterher? Dann wirst Du Dich mit einem Hund an Deiner Seite gewaltig umstellen müssen.

Denn ein Hund im Haushalt bringt unweigerlich Dreck mit. Sei es der Haarverlust oder Dreck von Draußen. Auch an Hundegeruch wirst Du Dich mehr oder minder gewöhnen müssen.

Stellt dies alles kein Problem für Dich dar, dann ist doch alles paletti.

014

Der Wandel vom Welpe zum Seniorhund bringt ständig neue Herausforderungen

Das Hundeleben befindet sich in einem stetigen Prozess. Alle Lebensphasen bringen neue Herausforderungen und bedürfnisorientierte Anpassungen mit sich. Kannst und willst Du dies mit voller Überzeugung mittragen?

Veränderungen annehmen, akzeptieren und nötige Anpassungen vornehmen

Wenn Du Dir einen Hundewelpen zulegen willst, zieht eine knuddelige, süße und tollpatschig agierende Fellnase ein. So entzückend der Welpe auch sein mag, er braucht viel Zuwendung in den ersten Wochen und Monaten, um seinen Bedürfnissen gerecht zu werden, ihn zu sozialisieren und erziehen. Mehr dazu könnt ihr in unserem Leitartikel über die Welpenphasen und die damit verbundenen Aufgaben nachlesen.

Weiter geht es dann mit dem Junghundealter, schließlich wird er zum Adulten und erreicht später das Seniorenalter. Und jede Lebensphase bringt spannende, aber auch herausfordernde Anpassen mit sich. Denn auch die bereits angesprochenen Bedürfnisse verändern sich. So braucht ein Seniorhund mit Alterserscheinungen oft viel mehr Unterstützung, als es noch beim adulten Hund im besten Alter der Fall war.

Kommen Krankheiten oder gar erworbene Behinderungen und Gebrechen während des Hundelebens dazu, kann der Alltag sehr anspruchsvoll werden, um dem Hund mit seinen Malaisen gerecht zu werden.

Bist Du also bereit, wie es beim Ehegelübde versprochen wird, Deinen Hund in guten wie schlechten Zeiten zu unterstützen und treu zur Seite zu stehen? Mit allem Wenn und Aber.

015

Langfristige Lebensplanung im Auge halten

Gibt es bei Dir bestimmte Lebensplanungen, die in den nächsten 10-15 Jahren gegen einen Hundekauf sprechen?

Aspekte, die in der Zukunft einen Hundekauf in Frage stellen

Zu guter Letzt solltest Du bezüglich eines angedachten Hundekaufs auch weitsichtig in die Zukunft schauen. Wie sehen Deinen Lebensplanungen aus? Beruflich wie privat.

Steht in den nächsten Jahren vielleicht ein jobseitiger Auslandsaufenthalt an? Ist dieser mit einem Hund an der Seite vereinbar?

Willst Du und eine etwaige Partnerin/Partner demnächst Nachwuchs haben? Dieser verlangt viel Aufmerksamkeit. Und dennoch will der Hund dieselbe Zuwendung wie bisher bekommen. Sei Dir hierüber im Vorfeld im Klaren.

Zudem wollen wir einen sehr sensiblen Punkt ansprechen:

Solltest Du an einer Krankheit leiden oder bereits im fortgeschrittenen Alter sein, so muss man auch in Sachen Hundekauf eine mögliche endgültige Trennung durch ein Ableben im Hinterkopf behalten. Denn dies bedeutet einen sehr tiefen Einschnitt für einen hinterbliebenen Hund. Häufig landet dieser dann auch wieder im Tierheim.

016

Fazit zum Hundekauf

Ein Leben mit Hund kann unvorstellbar schön, muss dennoch wohlüberlegt sein.

Hundekauf: Wenn ja, dann mit allem Wenn und Aber.

Das Leben mit einem Hund an der Seite ist enorm bereichernd. Und dennoch will der Hundekauf sorgsam geplant und eingehend geprüft sein. Am Ende des Tages muss der Hundekauf mit voller Überzeugung unter dem Bewusstsein der Verantwortung und Verpflichtung für das Lebewesen an seiner Seite geschehen.

Wir wünschen Dir bei Deiner Entscheidung, dass Du am Ende ein harmonisches und glückliches Zusammenleben mit Deinem Hund an der Seite genießen kannst.

Abschließend wollen wir Dir noch einen Leitartikel mit dem Titel „Gedanken rund um die Anschaffung eines Hundes“ ans Herz legen, in dem wir uns grundlegend mit dem Hundekauf auseinandergesetzt haben. Egal ob es nun der Labrador Retriever Kauf, Schäferhund Kauf, Golden Retriever Kauf, Dackel Kauf, Labradoodle Kauf oder Mischlingskauf vom Züchter oder aus dem Tierschutz ist.

Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen: