Catahoula Bulldog

Hybridhund aus Louisiana Catahoula Leopard Dog und American Bulldog

Von:
Zuletzt aktualisiert am: 21.4.2023

Eine Catahoula Bulldog in Nahaufnahme mit herausgestreckter Zunge.jpg
Catahoula Bulldog

Das wichtigste in Kürze

  • Hybridhundemix aus American Bulldog und Louisiana Catahoula Leopard Dog
  • Großer, kräftig gebauter, robuster, wehrhafter, leistungsfähiger Designerhund
  • Jagd-, Wach- und Arbeitshund auf Farmen
  • Je nach Einschlag der Elterntiere, variantenreiche Fellfarben und -muster
  • Nur für erfahrene, konsequent agierende Besitzer geeignet

Der Catahoula Bulldog gehört zu den Hybridhunderassen und hat seine ursrpüngliche Heimat in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Der Designhund wurde aus eine beabsichtigten Verpaarung der beiden Hunderassen, American Bulldog und Louisiana Catahoula Leopard Dog kreiert. Damit ist auch klar, dass der Catahoula Bulldog die Gene und Anlage von beiden Ausgangsrasse in sich vereint und je nachdem, welches Blut sich durchsetzt, mehr physische und psychische/mentale Eigenschaften von dem einen oder anderen zeigt. Dies ist und bleibt mitunter ein wahres Überraschungspaket.

In den nachfolgenden Ausführungen werdet ihr nun weitere Details zu der eher selten in Deutschland anzutreffenden Hybridhundes rund um dessen Geschichte, Rassemerkmale, Aktivitäten, Krankheiten, Haltebedingungen etc. erfahren. Viel Freude beim Weiterlesen!

Nummer: -
Gruppe: 99. Hybridhunde
Sektion: -
Subsektion: -
Arbeitsprüfung notwendig? Nein
Ursprung
Vereinigte Staaten von Amerika
Patronat -
Verwendung -
Datum der Veröffentlichung -
Datum der vorläufigen Bestätigung -
Datum der finalen Bestätigung -
Link zum FCI-Standard -

Wie entstand unser Rassenname?

Mit der Kreuzung des American Bulldogs und Louisiana Catahoula Leopard Dogs musste ein entsprechender Hybridhundename her. So entschied man sich für ein Schachtelwort aus Teilen beider, da schließlich auch das Erbgut beider Hundetypen durch die Kreuzung gemischt wurde.

Am Ende des Tages kam es durch die Zusammenführung zu einem neu designten Begriff: Catahoula Bulldog.

Welches Problem sollten wir lösen?

Diese Hybridhunderasse wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts in den USA gezielt geschaffen, um seinen Besitzern als Arbeits- und Gebrauchshund bei den verschiedenen Aufgaben rund um die Farm (z.B. Hüten und Treiben von Vieh / Wachaufgaben) zu unterstützen und bei der Jagd auf Wildschweine als Jagdhund tatkräftig zu helfen.

Wie wurden wir eingesetzt?

Catahoula Bulldogs wurden seit ihrer frühen Entwicklung als Hof-, Wach- und Schutzhunde mit verschiedenen Aufgaben betraut, um seine Menschen und deren Eigentum zu beschützen. Ferner wurde er für diverse Arbeiten im Bereich der Landwirtschaft von den Farmer eingesetzt. Hier sind durchaus auch Aufgaben als Zughund und "Packesel" denkbar, wenn man sich die vor Kraft strotzenden Riesen anschaut. Und bei der Jagd durfte sich der Catahoula Bulldog als Jagdhelfer behaupten.

Wo stammen wir her?

Der Catahoula Bulldog stammt aus den Vereinigten Staaten von Amerika.

Der Catahoula Bulldog ist das Kreuzungsergebnis aus American Bulldog und Louisiana Catahoula Leopard Dog.

Welche Rassen sind unsere Vorfahren?

Unsere direkten Vorfahren in 1. Generation sind der American Bulldog und Louisiana Catahoula Leopard Dog, die beide nicht von der Fédération Cynologique Internationale(FCI) als eigenständige Hunderassen anerkannt sind. Wir im Übrigen auch nicht...

Wie haben wir uns auf der Welt verbreitet?

Primär trifft man auf den Catahoula Bulldog im Land seiner Herkunft, den USA. Ganz vereinzelt kann man auch in Europa mal auf ein Exemplar treffen, aber vorwiegend ist ein Aufenthaltsort nach wie vor das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, was nicht zu Letzt an der in Teilen Europas geltenden Gesetzgebung im Hinblick auf potentiell gefährliche Hunde und Listenhunde liegt, da die Haltung und das Führen des American Bulldog nicht nur in Deutschland als kritisch gilt, wie ihr im weiteren Verlauf unter dem Punkt Listenhund nachlesen könnt.

02

Aktuelles zum Catahoula Bulldog

Wie beliebt ist der Catahoula Bulldog und wie wird er heute eingesetzt?

Beliebtheit der Rasse heute

In den Vereinigten Staaten von Amerika trifft man schon häufiger. Immerhin wird der Hybridhund der Literatur nach seit dem 19. Jahrhundert gezüchtet. Und hätte hier nicht ausreichend Nachfrage seither bestanden, wäre vermutlich das Zuchtgeschehen mit der Zeit wieder eingeschlafen. 

In Europa hat sich die Designhunderasse allerdings bis heute nicht richtig durchgesetzt, sodass man auf unserem Kontinent und auch in der sonstigen Welt, nur ganz vereinzelt mal auf einen Catahoula Bulldog treffen kann. Vielleicht hat dies mitunter auch mit der Listenhundeproblematik zu tun, die wir im übernächsten Kapitel weiter unten besprechen.

Verwendung heute

Der Catahoula Bulldog wird nach wie vor als Gebrauchs- und Arbeitshund z.B. als Jagdbegleiter und Wachhund eingesetzt.

Ferner findet der Catahoula Bulldog heute sein Platz als Familien- und Begleithund an der Seite von zahlreichen Familien und Singlehaushalten.

Gehört die Rasse zu den Listenhunden?

Die Haltung und das Führen eines Catahoula Bulldog bedarf in Deutschland besonderer Informationspflicht, da in verschiedenen Bundesländern laut der dortigen Hundegesetze und -verordnungen spezielle Halterichtlinien im Hinblick auf die Amerikanische Bulldogge gelten, die schließlich einen Teil des Erbguts des Designhundes durch das Einkreuzen liefert.

In folgenden Bundesländern gelten folglich besondere Bedingungen:

Ihr habt nun die Möglichkeit, durch Anklicken des fraglichen Bundeslandes, alle Details in Ruhe zu lesen, um euch im Vorfeld einer etwaigen Anschaffung über die verschärften Haltebedingungen zu informieren, oder für den Fall einer Reise das nötige Wissen anlesen zu können, damit ihr euch stets beim Führen des Catahoula Bulldog im öffentlichen Raum, rechtskonform verhaltet.

Dasselbe gilt im Übrigen auch für die Reisevorbereitungen im Hinblick auf einen potentiellen Transit durch die Schweiz oder einen geplanten Urlaub mit Hund bei den Eidgenossen. Denn im Tessin gelten ebenfalls besondere Einschränkungen in Sachen Einreisebestimmungen und Aufenthaltsbedingungen in Begleitung eines Catahoula Bulldog (durch Einkreuzen des American Bulldog).

Schauen wir weiter über unsere Landesgrenzen hinweg, so gilt eine besondere Vorsicht auch für Dänemark, da dort die Einfuhr, Zucht und Haltung von Amerikanischen Bulldogen mit Anschaffungsdatum nach 2010, generell verboten ist. Mehr findet ihr hier in unserem umfassenden Artikel „Reisen mit Hund nach Dänemark“.

Um also im Falle anderer Reisen ins europäische und außereuropäische Ausland richtig informiert zu sein, raten wir generell als Besitzer eines American Bulldog oder Catahoula Bulldog, die zuständigen Behörden vorab zur Erkundigung nach der aktuellen Rechtslage zu kontaktieren. Denn die jeweiligen Gesetzen sind stetig in einem dynamischen Prozess, wie man an den Planungen in Holland vernehmen kann, wo es bereits eine Liste mit Hunden, Hunderassen und Kreuzungen gibt, die mit erhöhtem Risikopotential angesehen werden, hierzu aber noch keine detaillierte Gesetzgebung ausgefertigt, wie wir aber nach eingehender Recherche herausgefunden haben, geplant ist.

Listenhund in ...

Länder

Bundesländer

03

Wie ist es um die Physis des Catahoula Bulldogs bestellt?

Welche körperlichen Rassemerkmale bringt der Catahoula Bulldog mit und welche Vor- und Nachteile hängen mit ihnen zusammen?
Lebenserwartung
Rüden
10 - 15 Jahre
Hündinnen
10 - 15 Jahre
Widerristhöhe
Rüden
52 - 68 cm
Hündinnen
52 - 68 cm
Gewicht
Rüden
30 - 48 kg
Hündinnen
30 - 48 kg

Allgemeines Erscheinungsbild

Das äußere Erscheinungsbild des Catahoula Bulldog wird natürlich durch die Gene und körperlichen Merkmale seiner Ausgangsrassen geprägt. Der Hund ist auf Grund der körperlichen Vorgaben der Ursprungsrassen, American Bulldog und Louisiana Catahoula Leopard Dog, groß und entsprechend schwer. Das Körpergebäude und die Gliedmaßen sind stark bemuskelt. Der Hybridhund wirkt durch den Mix der beiden vorgenannten Rassen stämmig, kräftig und sehr stabil. So kommt die Hybridhunderasse mit einer imposanten Statur daher.

Fellfarben & Fellarten

Felldichte dicht
Fellstärke -
Fellform glatt
Fellhärte mittelhart
Felllänge kurz
Unterwolle Nein
Fellmuster einfarbig, zweifarbig, dreifarbig, gestromt, Abzeichen, Platten
Fellfarbe Blue Merle, Red Merle, Braun, Weiß, Schwarz etc.

Der Catahoula Bulldog ist auch in Sachen Fellfarben breit aufgestellt - durch die rassespezifischen Vorgaben der Elterntiere können die Fellarben und -muster stark variieren. So sind von einfarbigen bis mehrfarbige Rassevertreter denkbar. Es gibt gestromte Hunde und welche, die Abzeichen und Platten auf einem dominierenden Grundton tragen. Fellfarben sind u.a. Weiß, Braun, Schwarz, Blue Merle, Red Merle.

Das Haarkleid ist in aller Regel einfach, sprich besteht nur aus dem kurzen, dichten, glatten und anliegenden Deckhaar. Hin und wieder gibt es aber auch Catahoula Bulldogs, bei denen Unterwolle wächst und diese Hunde ein doppelschichtiges Fell tragen.

Körpermaße

Der Catahoula Bulldog ist groß, ja fast riesig. 

Die gewaltige Erscheinung wird durch die Körpergröße von 52 bis 68 cm, gemessen am Widerrist, erzeugt. Diese Angaben gelten für beide Geschlechter, also Rüden und Hündinnen.

Passend dazu liegt das Gewicht. Es ist angemessen hoch, damit der Catahoula Bulldog mit der nötigen Muskelmasse, Kraft und Leistungsfähigkeit daherkommt, gleichzeitig aber nicht behäbig und unbeweglich wirkt. Rüden und Hündinnen kommen so auf ein Körpergewicht von 30 bis 48 Kg.

Stärken

Die Konstitution und Körperlichkeit des Catahoula Bulldogs ist ausgezeichnet. Diese vorzüglichen physischen Eigenschaften verleihen dem Hybridhund zahlreiche Stärken und Fähigkeiten für seine Hundealltag und alle damit verbundenen Aktivitäten.

Er ist ein agiler, geländegängiger, ausdauernder und antrittschneller Läufer. Er ist robust gebaut und damit belastbar. Im Ernstfall hat er auch das Zeug, sich wehren oder seine Familie beschützen zu können.

Zudem ist der Catahoula pflegeleicht, verletzungsresistent und widerstandsfähig.

Stärken

  • Beweglichkeit
  • Geländegängigkeit
  • große Sprungkraft
  • Schnelligkeit
  • schubvolle Beschleunigung
  • Wendigkeit
  • Agilität
  • Ausdauer
  • Belastbarkeit
  • fester Biss
  • stabiles Skelett
  • viel Platz für innere Organe
  • geringer Pflegeaufwand
  • leichte Auffindbarkeit von Zecken in Fell
  • Robustheit
  • stabiler Stand
  • Verletzungsresistenz
  • Wehrhaftigkeit
  • Widerstandsfähigkeit
  • Zähigkeit

Schwächen

  • Haarverlust ganzjährig
  • großer Platzbedarf

Schwächen

Mit Schwächen geizt der Catahoula Bulldog.

Einzig der ganzjährige Haarverlust ist erwähnenswert.

Zudem ist auf Grund der Größe/Gewicht für ausreichend Platz im Wohnraum, KFZ und sonst unterwegs zu sorgen, damit der Designhund genug Bewegungsfreiheit hat.

04

Catahoula Bulldog: Wesen, Charakter & Temperament

Was zeichnet das Wesen und Sozialverhalten beim Catahoula Bulldog aus?

Allgemeine Merkmale

Intelligenz Hoch
Temperament Hoch
Willenstärke Hoch
Allein zuhause -
Verfressenheit -
Jagdtrieb Hoch
Wachsamkeit Hoch
Streuner-Trieb -
Bewegungsbedürfnis Hoch
Verspieltheit -
Mut Hoch

Allgemeine Merkmale

Intelligenz

Die Hybridhunderasse Catahoula Bulldog gilt als ausgesprochen intelligent, mit einer hohen und schnellen Auffassungsgabe, was beides für den Arbeitseinsatz und die Ausbildung sehr von Vorteil ist.

Temperament

Ausgeprägtes und lebhaftes Temperament mit hohem Energielevel, Arbeitswille und Tatendrang.

Willensstärke

Willensstarke, selbstsichere und selbstbewusste Hunde.

Jagdtrieb

Um als Jagdhelfer entsprechend motiviert zu sein, braucht der eingesetzte Hund ausreichenden Jagdtrieb. Diesen kann man der Catahoula Bulldogge nicht absprechen.

Wachsamkeit

Der Catahoula Bulldog ist ein aufmerksamer und zuverlässiger Hund für Wachaufgaben, sei dies für das Hab und Gut oder nach wie vor als Farmhelfer bei der Arbeit mit dem Vieh. Sie sind unbestechlich und lassen sich von nichts und niemanden von ihrem Wachdienst ablenken.

Zudem weist der Hybridhund einen hohen Beschützerinstinkt und starkes Territorialverhalten auf Sprich, seine Bezugsmenschen, deren Eigentum und die ihm anvertrauten Nutztiere können sich durch dessen Anwesenheit stets sicher fühlen. Er verteidigt im Ernstfall sein Revier.

Bewegungsbedürfnis

Da der Catahoula Bulldog u.a. für die Arbeit am Vieh und die Jagd geschaffen wurde, bringen er einen starken Bewegungsdrang und Arbeitswille mit. Beides will ausreichend mit verschiedenen Aktivitäten, Beschäftigungsformen und konkreten Aufgaben befriedigt werden, damit der Designerhund sich entfalten, seine Stärken einbringen kann und entsprechend gefordert wird.

Mut

Der Catahoula Bulldog ist mit einer gehörigen Portion Mut, Courage und Unerschrockenheit ausgestattet, der sich weder vor menschlichen Eindringlingen fürchtet, noch vor der Anwesenheit und Konfrontation mit Wildtieren wie Wildschweinen oder Bären zurückschreckt. 

Sozialverhalten

Freundlichkeit zu Menschen

Fremden Menschen gegenüber reserviert und zurückhaltend. 




Bindung zum Herrchen

Der Catahoula Bulldog pflegt eine enge Beziehung zu seinen Bezugsmenschen, er ist treu, anhänglich und loyal. Die Basis dafür bildet eine starke Bindung, eine umfassende Prägung, Sozialisierung und konsequente Erziehung, damit die nötige Sozialverträglichkeit vorhanden ist und das untergeordnete Führen auf gewünschte Weise erfolgen kann.




Erziehbarkeit

Der Catahoula Bulldog benötigt am besten einen Halter mit Hundeerfahrung, der alle notwendigen Maßnahmen vom Welpenalter an konsequent und diszipliniert angeht, sei es die Prägung, Sozialisierung, Erziehung und Ausbildung, bis hin zum alltäglichen Umgang und dem Führen des Hybridhundes.

Damit dies problemlos ablaufen kann, muss der Catahoula Bulldog klare Regeln und Grenzen als Leitplanken erhalten und diese müssen nachhaltig mit dem gesamten Hausstand gelebt werden. 

Zudem ist der Catahoula Welpe nach erfolgreicher Integration in den Familienverbund und dem Eingliedern in die Rangordnung, entsprechend im Hundealltag souverän und mit nötiger Kompetenz zu führen. Das Zepter sollte von einer charismatischen und souverän agierenden Führungspersönlichkeit in der Hand gehalten werden, die die Position des Rudelführers ausfüllt und mit dem notwendigen Handling im Alltag ausübt. Der charakterstarke Catahoula Bulldog braucht eine starke Hand, die ihn respektvoll aber bestimmt steuert und leitet.

Menschen mit entsprechendem Erfahrungsschatz werden es bei der Erziehung relativ leicht haben, da der Designerhund generell arbeitseifrig und lernwillig ist, sprich bei der richtigen Herangehensweise sich sehr kooperativ verhält und am erfolgreichen Umsetzen der gewünschten Lernziele bereitwillig und engagiert mitarbeitet.

Hundeneulinge sollten sich im Vorfeld gut überlegen, ob sie sich unter den genannten Bedingungen an das Aufziehen und Halten eines Catahoula Bulldogs heranwagen wollen – wenn ja geht dies nur mit einem Hundeprofi an der Seite.




Kinderfreundlichkeit

Mit entsprechender Sozialisierung, Erziehung und konsequenter Führung kann der Catahoula Bulldog auch mit Kindern im Haus gehalten werden. Es müssen aber für Hund und Kinder klare Umgangsregeln und Grenzen im Umgang miteinander gelten. Unbedingt auch die Aufsichtspflicht einhalten und die Kinder nicht alleine mit dem Hund lassen, schließlich handelt es sich immer noch um ein wildes Lebewesen, für dessen Verhalten man nie zu 100% einstehen kann.




Sozialverhalten

Freundlichkeit -
Dominanz -
Sozialverträglichkeit -

Freundlichkeit Mittel
Dominanz -
Bindung Herrchen Hoch
Erziehbarkeit Mittel
Kinderverträglichkeit Mittel
Sensibilität -
05

Was gibt es beim Catahoula Bulldog im Hinblick auf die Erziehung zu wissen?

Welche rassespezifischen Erziehungsthemen können bei der Haltung des Catahoula Bulldogs aufkommen?

Erziehungsthemen

Der Catahoula Bulldog trägt das Blut und folglich einen Mix aus den Wesenseigenschaften des American Bulldog und Louisiana Catahoula Leopard Dog in sich. Je nach Kreuzung überwiegt in der Regel ein bestimmter genetischer Anteil und verstärkt die Charaktermerkmale und natürlich verankerten Verhalten.

Auf Grunde dessen bringt die Hybridhunderasse einen Schutztrieb und angelegtes Territorialverhalten mit. Der Designhund ist wachsam und bereit für das Eigentum und seine Menschen einzustehen. Dies kann je nach Hundeindividuum auch durchaus etwas konsequenter umgesetzt werden. Daher braucht es eine gute Erziehung und klare Regeln und Grenzen. 

Auch eine klare Rangordnung muss bestehen, in die der charakterstarke Catahoula Bulldog von klein auf integriert werden muss, damit er sich in der Rangfolge unterordnet. Die Führung obliegt seinem Herrn und Meister, der mit einem konsequenten, souveränen und charismatischen Führungsstil agieren sollte. Die Rudelführerschaft wird durch das alltägliche Miteinander immer wieder bestätigt, damit es von Seiten des Hundes kein Aufbegehren gibt. Und hier muss mit allen Familienmitgliedern an einem Strang gezogen werden. Um auch die Kinder des Hauses bestens auf den Umgang mit dem Designhund vorzubereiten, bietet sich ein Hund und Kind Training in der Hundeschule an.

Erziehungsthemen

  • Antiaggressionstraining
  • Hund und Kind Training
  • Verhaltensanalyse & -korrektur
06

Rassetypische Krankheiten des Catahoula Bulldogs

Catahoula Bulldog: Welche Erbkrankheiten, genetischen Belastungsfaktoren und sonstigen rassetypischen Hundekrankheiten können auftreten?

Krankheiten

Erbkrankheiten

Auf Grund der beiden Ausgangsrassen, American Bulldog und Louisiana Catahoula Leopard Dog, können diverse Rasseprädispositionen durch die Gene weitergegeben werden. 

Da beispielsweise beim Louisiana Catahoula Leopard Dog das Merlegen eine der bekannten Fellfarben beeinflusst, kann es z.B. zur Taubheit kommen. Aber auch Hüftgelenks- (HD) und Ellbogendysplasie (ED) sind Krankheiten, die bei den zur Zucht eingesetzten Hunden, vor der Verpaarung klinisch abgeklärt sein sollten.

Sonstige Krankheiten

Mit den Hängeohren des Hybridhundes können Ohrenentzündungen verbunden sein, wenn sich dort Dreck und Feuchtigkeit sammelt.

OFA Krankheiten

    Erklärung OFA
    07

    Welche Aktivitäten eignen sich für den Catahoula Bulldog?

    Welche Hundesportarten und Alltagsbeschäftigungen eignen sich für den Catahoula Bulldog?

    Passende Sportarten

    Der Hundesport ist eine ideale Aktivität, um die spezifischen Eigenschaften, Triebe und Bedürfnisse eines Hundes anzusprechen und sinnvoll mit geeigneten Aufgaben physisch und kognitiv zu fordern und fördern. Dies gilt natürlich für den Catahoula Bulldog nicht minder.

    Geeignete Disziplinen sind auf jeden Fall das Agility, Agility Hoopers und Crossdogging. Bei allen weiteren Sportarten ist es ratsam nach dem Motto, Probieren geht über Studieren vorzugehen. Denn der Hybridhund soll einerseits Spaß an den Beschäftigungen haben, gleichzeitig sollen sie ihn aber auch nicht körperlich oder mental überfordern. 

    Aktivitäten für jeden Tag

    Auch außerhalb des Trainingsplatz in der Hundeschule oder dem Hundesportverein, gibt es zahlreiche adäquate Betätigungen, mit denen ihr eurem Catahoula Bulldog eine Freude bereiten könnt und er gleichzeitig voll auf seine Kosten in Sachen Auslastung kommt. 

    Dies können die täglichen Spaziergängen, abwechslungsreiche Wanderungen, Hundetricks und Kunststücke bis hin zu Intelligenzspielen und Suchaufgaben sein. Stellt euch einfach ein spannendes Auslastungsprogramm zusammen, dass den individuellen Neigungen und Anlagen des Hybridhundes entgegenkommt.

    08

    Das sind die Anforderungen für die Haltung eines Catahoula Bulldogs

    Welche Besonderheiten sind im Hinblick auf Haltebedingungen, Zeit- und Kostenaufwand beim Catahoula Bulldog zu beachten?
    Pflege Gering
    tägliche Aktivitäten Hoch
    Gassi gehen Hoch
    Erziehung Mittel

    Anforderungen an den Hundehalter

    Solltet ihr euch intensiv mit der Anschaffung eines Catahoula Bulldog beschäftigen, interessieren euch vielleicht noch die nachfolgenden Informationen rund um die Halteanforderungen. Denn schließlich soll der Catahoula ja art- und rassegerechte Bedingungen in seinem neuen Zuhause vorfinden und sein Halter wissen, worauf er sich z.B. zeitlich und kostenseitig einstellen muss.

    Der Catahoula Bulldog ist groß und schwer, braucht also ausreichend Platz im Wohnraum. Prinzipiell kann er sowohl in der Stadt oder auf dem Land gehalten werden, solange er ausreichend Bewegung, Auslauf und Kopfarbeit bei diversen Aktivitäten im Freien ermöglicht bekommt. Ein Garten ist nicht zwingend erforderlich, gibt aber weitere Möglichkeiten, seinem Hund ab und an dort zu beschäftigen.

    Was den Zeitaufwand angeht, den der Catahoula Bulldog an Zuwendung pflege-, erziehungs- und bespaßungsseitig, benötigt, muss man als verantwortlicher Halter genug Zeit einplanen. Die Erziehung sollte beim richtigen Handling in den ersten Monaten etwas mehr Input benötigen, was sich im weiteren Verlauf reduziert. Aber eine umfassende Sozialisierung und Basiserziehung sind das A und O, um seinem Catahoula Bulldog das nötige Rüstzeug mitzugeben und ihn kontrolliert führen zu können. Ferner will das großgewachsene Kraftpaket auch vollumfänglich gefordert werden, zudem ausreichende Möglichkeiten erhalten, um sich mehrfach lösen zu können.

    Der Kostenaufwand im Hinblick auf die Fütterung, ist hoch. Der Catahoula Bulldog braucht eine hochwertige Ernährung, um seinen Organismus mit genug Inhaltsstoffen zu versorgen und stets leistungsfähig zu bleiben. Die Pflege ist allerdings zügig und mit wenig Ausgaben selber gut zu erledigen. Bei der Gesundheit und Erziehung würden wir maximal von einer mittelmäßigen Belastung ausgehen, die immer je nach Hundepersönlichkeit variieren kann. Denn hier kommt es auf eine gute Genetik, Glück und anderer Faktoren an.

    Anforderungen an die Umgebung

    Stadttauglichkeit Mittel
    Platzbedarf Wohnung Hoch
    Platzbedarf Garten Hoch

    Hat dir der Inhalt gefallen? Dann teile ihn doch auch mit anderen:

    VGWort Zählpixel